Erntehelfer bei der Spargelernte
Anne-Maria Revermann | am

Bauernverband: Erleichtert über Soforthilfen für Landwirte

Der Deutsche Bauernverband reagiert erleichtert auf die bereitgestellten Soforthilfen für Agrarbetriebe. Der Einreisestopp für Saisonarbeiter solle so kurz wie möglich gehalten werden.

Dass die Bundes-Soforthilfen auch landwirtschaftliche Betriebe einschließen,  sei ein wichtiges Signal der Bundesregierung, sagt der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Joachim Rukwied.

In der Corona-Krise soll in den nächsten Tagen die Auszahlung von Direkthilfen an Millionen von kleinen Firmen, Soloselbstständigen und Freiberuflern beginnen - auch Landwirte werden unterstützt. Insgesamt geht es um Bundesmittel von bis zu 50 Milliarden Euro.

Joachim Rukwied erklärt zugleich, dass das Einreiseverbot für Saisonarbeiter wegen Corona insbesondere Obst-, Gemüse- und Weinbaubetriebe, aber auch größere Betriebe in der Tierhaltung sehr hart treffe. "Dieser Einreisestopp muss daher so kurz wie möglich gehalten werden."

Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Cem Özdemir möchte die Agrarpolitik auf Kurs bringen
  • Edeka stellt sein Milchsortiment auf höhere Haltungsstufen um
  • Wir haben uns mit der mobilen Schlachtung befasst
  • Wie lässt sich juristisch gegen Erdkabel vorgehen?
  • Hofübergabe: externe Unterstützung kann hilfreich sein

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen