Ackerboden
Madeline Düwert | am

Bundeskabinett legt Bodenschutzbericht vor

Welche Fortschritte hat der Bodenschutz in den vergangenen Jahren gemacht? Dazu hat die Bundesregierung dem Bundestag jetzt einen Bericht vorgelegt.

Er umfasst den Zeitraum 2017 bis 2021 auf Bundes- und Länderebene und wird seit 2002 in jeder Legislaturperiode beschlossen. Ein Schwerpunkt des Berichts ist das Thema "Boden und Klima" und die Funktion von Böden als natürlicher Kohlenstoffspeicher. Denn der Bodenschutz gewinnt in Zeiten des Klimawandels an Bedeutung: Böden sind wichtig für den Wasserhaushalt. Sie sind an der Trinkwasserbildung beteiligt, verhindern Erosionen oder mindern Überflutungen.

Bodenbelastung durch neue Umweltschadstoffe

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Bodenbelastung durch neue Umweltschadstoffe, wie die fluororganischen Schadstoffverbindungen der per- und polyfluorierten Chemikalien (PFAS). Diese "Ewigkeitschemikalien" sind gesundheitsschädlich, kaum abbaubar und reichern sich in Böden, Gewässern und im menschlichen Körper an. Nicht zuletzt dank deutscher Initiative hat die Europäische Kommission im Rahmen der neuen Chemikalienstrategie die PFAS als einen regulatorischen Schwerpunkt benannt und plant außerdem ein weitreichendes Verbot für alle nicht notwendigen Verwendungen bis zum Jahr 2024. Der Bodenschutzbericht zeige aber auch Fortschritte in der Regulierung von in den Boden eingetragenen Chemikalien.

Reduzierung des Flächenverbrauchs bleibt schwierig

Allerdings bleibe eine Herausforderung bestehen: Der Flächenverbrauch. Der tägliche Zuwachs an Siedlungs- und Verkehrsfläche beträgt im vierjährigen Mittel der Jahre 2016 bis 2019 noch immer 52 Hektar und ist damit weiterhin weit vom Ziel entfernt, den Flächenverbrauch bis 2030 auf unter 30 Hektar zu begrenzen.

Die Reduzierung des Flächenverbrauchs ist vor allem Aufgabe der Kommunen und Länder. Der Bund engagiert sich dennoch, um Rahmenbedingungen zu verbessern. Das Bundesumweltministerium nimmt etwa das Thema Entsiegelung stärker in den Fokus und wird in Kürze Forschungsergebnisse dazu veröffentlichen und den Kommunen an die Hand geben. Auch Förderprogramme wurden zuletzt so gestaltet, dass Anreize für die Entsiegelung von Flächen gesetzt wurden.

Mit Material von BMU
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Die Zuckerrübenernte ist gestartet!
  • Vorstellung der Waldstrategie 2050
  • Kartoffelfeldtag in Dorstadt: Anbauverfahren und Pflanztechnik
  • Digitalisierung im Kuhstall

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen