Laboruntersuchung
Christel Grommel | am

Coronavirus: Übertragung durch importierte Produkte unwahrscheinlich

Das Bundesernährungsministerium hat in einer Pressemitteilung darüber informiert, dass eine Übertragung des Coronavirus durch importierte Lebensmittel unwahrscheinlich ist.

Viele Verbraucher stellen sich angesichts der Ausbreitung des Coronavirus die Frage, ob das Virus über importierte Produkte und Lebensmittel nach Deutschland gelangen und so auf die hier lebenden Menschen übertragen werden kann.

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) informierte dazu. Grundlage waren Erkenntnisse und Einschätzung des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR). Diese Einschätzung gelte auch nach der jüngsten Veröffentlichung zur Überlebensfähigkeit der Viren durch Wissenschaftler der Universitäten Greifswald und Bochum.

Es gebe derzeit keine Fälle, in denen eine Übertragung durch Verzehr kontaminierter Lebensmittel oder importierter Bedarfsgegenstände nachgewiesen wurde.

Trotzdem Hygiene beachten

Bundesministerin Julia Klöckner betont: „Nach derzeitigem Wissensstand ist unwahrscheinlich, dass importiere Waren wie Lebensmittel die Quelle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus sein könnten. Hauptgrund dafür ist die relativ geringe Umweltstabilität der Viren.“


Trotzdem ruft das BMEL dazu auf, beim Umgang mit importierten Lebensmitteln oder Produkten die Hygieneregeln wie regelmäßiges Händewaschen und Hygiene bei der Zubereitung zu beachten. Da die Viren hitzeempfindlich seien, könne das Infektionsrisiko durch das Erhitzen von Lebensmitteln zusätzlich verringert werden.

Über die wichtigsten Fragen informiert das BMEL hier

Mit Material von BMEL

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Fleischbranche am Scheideweg
  • Agrarpolitik: Ergebnisse aus dem Verbraucherschutzbericht
  • Betriebsführung: Den Überblick über die Finanzen behalten
  • Energie: Biogasmotoren bei Hitze schützen
  • Pflanzenbau: Schädlinge im Raps bekämpfen
  • Leben auf dem Land: So lernen Kinder richtig radeln

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✔ Mehrleser-Funktion

✔ Artikel merken und teilen

✔ exklusiv: Audio und Video

✔ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✔ 3 Endgeräte
✔ Merkliste
✔ Audio und Video
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Fleischbranche am Scheideweg
  • Agrarpolitik: Ergebnisse aus dem Verbraucherschutzbericht
  • Betriebsführung: Den Überblick über die Finanzen behalten
  • Energie: Biogasmotoren bei Hitze schützen
  • Pflanzenbau: Schädlinge im Raps bekämpfen
  • Leben auf dem Land: So lernen Kinder richtig radeln

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen