Pascal Canfin
Christel Grommel | am

Deutschland soll scharfes EU-Klimaziel durchsetzen

Der Chef des Umweltausschusses im Europaparlament fordert eine Verschärfung des EU-Klimaziels für 2030 unter deutscher Ratspräsidentschaft.

"Wir brauchen eine starke Präsidentschaft, um diese Einigung zustande zu bringen", sagte Canfin. Bundeskanzlerin Merkel müsse die entscheidende Bewegung bringen. 

Laut Canfin wäre eine Senkung der Treibhausgase um 55 Prozent im Vergleich zu 1990 ein annehmbarer Kompromiss. Bisher gilt, dass bis 2030 eine Senkung um 40 Prozent erreicht werden soll. Merkel signalisierte zwar Unterstützung für eine Minderung um 50 bis 55 Prozent - sie will aber auch eine neue Lastenteilung in Europa. Minderungen von bis zu 65 Prozent werden im Europaparlament diskutiert. 

Die Erwartungen an die deutsche Ratspräsidentschaft ab dem 1. Juli sind gewaltig. In der Zeit sollen nicht nur der nächste EU-Haushalt und ein riesiger Corona-Wiederaufbauplan beschlossen werden, sondern ein Handelsabkommen mit Großbritannien geschlossen und die Weichen für mehr Klimaschutz und Digitalisierung gestellt werden.

Hier geht es zur digitalen Ausgabe der Land & Forst

Mit Material von dpa

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✔ Mehrleser-Funktion

✔ Artikel merken und teilen

✔ exklusiv: Audio und Video

✔ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✔ 3 Endgeräte
✔ Merkliste
✔ Audio und Video
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Ina Müller im Interview - Verwurzelt in der Landwirtschaft
  • Pflanzenbau: Landessortenversuche Silo- und Energiemais
  • Tierhaltung: Innovationspreis Tierwohl (ITW) für Schweinemäster aus Wietzendorf

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen