Frauen ernten Äpfel
Christel Grommel | am

Einreiseverbot Saisonarbeiter: Abgeordnete schreiben an Merkel

Deutsche Landwirte müssen in den nächsten Tagen entscheiden, welche Obst- und Gemüsesorten noch angebaut und geerntet werden können. Deshalb ist das Einreiseverbot für Saisonarbeitskräfte besonders kritisch.

Die Abgeordneten Stegemann und Connemann, beide Unionspolitiker, dringen in einem Brief an Kanzlerin Merkel auf eine Lockerung der Einreisebeschränkungen für Saisonarbeitskräfte. Es sei keine Zeit zu verlieren, heißt es im Schreiben der Arbeitsgruppe Ernährung und Landwirtschaft der Fraktion. 

Die von der EU-Kommission empfohlene bevorzugte Abfertigung von Saisonarbeitskräften für die Landwirtschaft müsse in Deutschland unverzüglich umgesetzt werden. Im Schreiben, das auch an Seehofer und Klöckner gerichtet war, hieß es wörtlich: "Deshalb ist das Einreiseverbot für Saisonarbeitskräfte unverzüglich aufzuheben."

Noch keine Entscheidung

Das Einreiseverbot für Saisonarbeiter war von Seehofer am 25. März angeordnet worden. Die Regelung gilt für die Einreise aus Drittstaaten, aus Großbritannien, für EU-Staaten wie Bulgarien und Rumänien sowie für Staaten wie Österreich, zu denen Binnengrenzkontrollen vorübergehend wieder eingeführt worden sind.

Seehofer und Klöckner hatten in einem Gespräch dazu verschiedene Vorschläge diskutiert, aber noch keine Entscheidung getroffen. Das Innenministerium wirbt für einen Einsatz von anerkannten Flüchtlingen und Asylbewerbern mit Arbeitserlaubnis in der Landwirtschaft.

Mit Material von dpa
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Cem Özdemir möchte die Agrarpolitik auf Kurs bringen
  • Edeka stellt sein Milchsortiment auf höhere Haltungsstufen um
  • Wir haben uns mit der mobilen Schlachtung befasst
  • Wie lässt sich juristisch gegen Erdkabel vorgehen?
  • Hofübergabe: externe Unterstützung kann hilfreich sein

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen