Bauerndemo Hannover
Christel Grommel | am

Erzeugerpreise: DRV ruft zum Dialog auf

Der Deutsche Raiffeisenverband (DRV) mahnt die Suche nach gemeinsamen Lösungen in Bezug auf niedrige Erzeugerpreise an.

Unter dem Namen Milchdialog machten gestern (19. November) einige landwirtschaftliche Organisationen auf die wirtschaftlich schwierige Situation der Erzeugerbetriebe in der Milch- und Fleischwirtschaft aufmerksam. 

Der DRV verweist darauf, dass die gesamte Wertschöpfungskette derzeit eine schwierige Situation meistert. "Die Auswirkungen der Corona-Pandemie sowie der Afrikanischen Schweinepest treffen die Landwirtschaft ebenso wie den vor- und nachgelagerten Bereich. Hinzu kommt der bevorstehende Brexit. Wir stecken gemeinsam da drin, deshalb müssen wir auch gemeinsam Lösungen finden. Sich gegenseitig den Schwarzen Peter zuzuschieben, ist kontraproduktiv", sagte DRV-Präsident Franz-Josef Holzenkamp.

Er mahnte an, dass die Lebensmittelproduzenten zusammenstehen müssten, um eine gute Verhandlungsposition gegenüber stärkeren Marktteilnehmern zu erreichen.

Demonstrationen und kurzfristig unrealisierbare Preisforderungen trügen nicht dazu bei, die Herausforderungen der Agrar- und Ernährungswirtschaft zu bewältigen. "Wir leben nicht auf einer Insel, sondern müssen uns auch in erster Linie auf dem EU-Binnenmarkt behaupten", gab Holzenkamp zu bedenken. Er rief zum Dialog auf: Die Landwirtschaft und die Verarbeiter müssten auch mit geeigneten kommunikativen Mitteln darauf hinarbeiten, ihre Produkte zu stärken. Die kürzlich beschlossene Branchenkommunikation Milch sei ein Beispiel dafür, wie etwas Gemeinsames entstehen könne.

Mit Material von DRV
Traktoren-Demo-Treckerdemo-Bauerndemonstration.jpg

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ 3 Endgeräte
✓ Merkliste
✓ Audio und Video
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Verein LAND.SCHAFFT.WERTE - Einblick in die vielfältige Arbeit
  • Agrarpolitik: Amtswechsel beim Landvolk
  • Pflanzenbau: Neubewertung der Roten Gebiete

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen