Traktor auf Acker

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Christel Grommel | am

EU-Ökoverordnung wird erst 2022 umgesetzt

Die neue Ökoverordnung der Europäischen Union wird ein Jahr später als geplant umgesetzt. Auf die Verschiebung gab es positive Reaktionen.

Die Verschiebung sei "auf Wunsch der Mitgliedstaaten und des Europaparlaments, aber auch von Drittländern und anderen Interessenträgern" von der EU-Kommission vorgeschlagen worden. 

Dieser Sektor werde eine wichtige Rolle spielen, wenn es darum gehe, die ehrgeizigen Vorgaben des europäischen Green Deals und die Ziele der Farm-to-Fork-Strategie sowie der Biodiversitätsstrategie umzusetzen, erklärte die EU-Behörde. Damit künftig 25 % der landwirtschaftlichen Flächen ökologisch bewirtschaftet werden, will die Kommission alles daran setzen, dem Sektor die geeigneten Instrumente sowie einen gut funktionierenden und einvernehmlichen Rechtsrahmen an die Hand zu geben.

Dafür biete die neue Ökoverordnung bereits eine solide Grundlage, die sekundären Rechtsvorschriften sind aber noch zu erlassen. Diese müssten ebenso tragfähig sein. EU-Agrarkommissar Janusz Wojciechowski betonte, die Kommission werde die Ökolandwirtschaft mit einem geeigneten politischen und rechtlichen Rahmen unterstützen.

Die Verschiebung wurde von mehreren Seiten positiv aufgenommen. Julia Klöckner sprach von einer richtigen Entscheidung. Die Gespräche und Erläuterungen ihres Ressorts, dass der Zeitdruck den ökologischen Betrieben schade, hätten gefruchtet. Es sei wichtig, dass hier gründliche Vorbereitung vor übereilter Umsetzung gehe.

Dem Vorschlag der Kommission müssen nun noch das EU-Parlament und die Mitgliedstaaten formal zustimmen. 

Mit Material von AgE

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Wegweiser Erneuerbare Energien: Wie heize ich den Hof?
  • Nachhaltiger Kartoffelanbau
  • Saugferkeldurchfälle stoppen
  • Maschinenvorführung zur ultraflachen Bodenbearbeitung
  • Antragsfrist für Kleinbeihilfe

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen