Julia Klöckner beim Agrarministerrat
Anne-Maria Revermann | am

EU-weites Tierwohl-Label soll kommen

Der EU-Agrarrat hat sich einstimmig für die Umsetzung eines EU-weiten Tierwohl-Labels ausgesprochen. Allerdings soll es kein verpflichtendes Kennzeichnungssystem geben.

In Brüssel hat die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, das Thema erstmalig auf die europäische Agenda gesetzt und treibt es mit dem Beschluss nun weiter voran. Der Agrarrat hatte sich einstimmig zu einem europaweit einheitlichem Tierwohlkennzeichen bekannt. Nun wird die EU-Kommission beauftragt, hier aktiv zu werden.

Klöckner will ein verpflichtendes, EU-weites Tierwohl-Label. Allerdings sprach sich der EU-Agrarrat nicht für eine Kennzeichnungspflicht aus.

Die wichtigsten Punkte des EU-Agrarrats

Ziel der Kennzeichnung sei es, Verbrauchern ersichtlich zu machen, wo mehr für das Tierwohl getan werde, so Julia Klöckner. Gleichzeitig sei es Anreiz für Landwirte, ihre Bemühungen sichtbar zu machen und sie beim tierwohlgerechten Umbau ihrer Ställe zu unterstützen.

Das sind wesentlichen Schlussfolgerungen des EU-Agrarrats zum Tierwohl-Label:

  • Es sollen einheitliche, transparente Kriterien für mehr Tierwohl entwickelt werden, die über den aktuellen gesetzlichen Mindeststandard hinausgehen.
  • Ein EU-weites Tierwohlkennzeichen soll für alle Nutztierarten unter Berücksichtigung ihrer gesamten Lebensspanne entwickelt werden.
  • Das Kennzeichen soll den Produzenten genügend Anreize bieten, ihre Tierwohlstandards zu erhöhen.
  • Es soll ein einheitliches, geschütztes Logo entwickelt werden.
Mit Material von BMEL
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Alpakas und Hunde als Beschützer für Legehennen in Freilandhaltung
  • Betriebsführung: Was kostet ein neuer Mitarbeiter?
  • Pflanzenbau: Düngeverordnung - Was gilt?

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen