Saisonarbeitskräfte ernten Spargel
Christel Grommel | am

Finanzhilfen für Höfe mit Saisonarbeitern

Das Land Niedersachsen hilft Bauern, die in der Corona-Krise auf Saisonarbeiter angewiesen sind, mit finanziellen Mitteln. Das teilte Agrarministerin Otte-Kinast mit.

Ein entsprechende Summe von vier Millionen Euro sei an zusätzlichen Mitteln bereitgestellt worden. Das Geld solle zur "Bewältigung der Auswirkungen des Coronavirus" eingesetzt werden.

Landwirte, die Saisonarbeitskräfte einsetzen, haben aufgrund des Coronavirus erhöhte Kosten. Sie müssen die Einhaltung spezieller Hygienevorschriften sicherstellen oder den Gästen Einzelzimmer anbieten, um Ansteckungsrisiken zu senken.

"Mit den bereitgestellten Mitteln wird sich das Land an den erforderlichen Mehrkosten beteiligen", teilte das Ministerium mit. Die Landwirtschaftliche Rentenbank stellt infrage kommenden Höfen außerdem Kredite zur Liquiditätssicherung zur Verfügung.

Viele Bauern brauchen Unterstützung, um in der aktuellen Lage den Betrieb aufrechterhalten zu können. Die Spargelernte ist angelaufen, zudem muss gesät und gepflanzt werden.

Mit Material von dpa
image/svg+xml

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✔ Mehrleser-Funktion

✔ Artikel merken und teilen

✔ exklusiv: Audio und Video

✔ 1 Tag früher informiert

image/svg+xml

Digitale Ausgabe

✔ 3 Endgeräte
✔ Merkliste
✔ Audio und Video
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Vom Klimawandel überrollt: Waldbrandgefahr im Harz
  • Geld und Recht: Haftpflichtversicherung zahlt nur bei genehmigten Anlagen
  • Pflanzenbau: Mikronährstoffe für das Getreide
  • Technik: Güllestickstoff nicht verschleudern
  • Tierhaltung: Ausstieg aus Kastenstand ist entschieden
  • Leben auf dem Land: Shitstorm im Netz: Was tun?

Besonderes Angebot

Reinschnuppern lohnt sich