Einkauf von Bio-Tomaten
Anne-Maria Revermann | am

Klöckner: "Wer Bio will, muss auch Bio kaufen"

Julia Klöckner (CDU) hat die Einflussmöglichkeiten von Verbraucher hervorgehoben. Wer nach "Bio" verlange, müsse es auch kaufen.

Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) hat die Einflussmöglichkeiten der Verbraucher hervorgehoben, um zu mehr Umwelt- und Tierschutz in der Landwirtschaft zu kommen. Man müsse sich bewusst machen, dass jedes ausgewählte Produkt eine Bestellung auslöse, sagte sie anlässlich einer Veranstaltung zum 70-jährigen Bestehen des Ministeriums in Berlin.

"Wer Bio auf den Feldern will, muss Bio kaufen." Dies gelte auch für mehr Tierwohl in den Ställen. Klöckner äußerte Verständnis für Proteste von Bauern in mehreren Städten, die mangelnden Respekt vor ihrer Arbeit beklagten. Sie wolle eine höhere Wertschätzung zu einem Schwerpunkt im neuen Jahr machen. Sie verwies zugleich auf "berechtigte Fragen" an den Berufsstand etwa bei einem besseren Schutz von Insekten, des Grundwassers und des Klimas. Dies solle gemeinsam mit der Branche angegangen werden.

Mit Material von dpa
image/svg+xml

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✔ Mehrleser-Funktion

✔ Artikel merken und teilen

✔ exklusiv: Audio und Video

✔ 1 Tag früher informiert

image/svg+xml

Digitale Ausgabe

✔ 3 Endgeräte
✔ Merkliste
✔ Audio und Video
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Vom Klimawandel überrollt: Waldbrandgefahr im Harz
  • Geld und Recht: Haftpflichtversicherung zahlt nur bei genehmigten Anlagen
  • Pflanzenbau: Mikronährstoffe für das Getreide
  • Technik: Güllestickstoff nicht verschleudern
  • Tierhaltung: Ausstieg aus Kastenstand ist entschieden
  • Leben auf dem Land: Shitstorm im Netz: Was tun?

Besonderes Angebot

Reinschnuppern lohnt sich