Gemähtes Futtergras auf Acker
Christel Grommel | am

Knappes Futter: Landwirte dürfen mehr Flächen nutzen

Angesichts von Trockenheit in einigen Regionen sollen Bauern mit knappen Futtervorräten auch in diesem Jahr zusätzliche Flächen nutzen können.

Nachdem bereits die Jahre 2018 und 2019 teilweise außergewöhnlich trocken waren, ist die Lage in Deutschland auch dieses Jahr durch die Auswirkungen der erheblichen Trockenheit im Frühjahr geprägt. Zwischenzeitliche Regenfälle haben die Situation zwar leicht entspannt. Aufgrund der geringeren Vorräte aus den beiden Vorjahren ist jedoch in manchen Regionen das Futter für die Tiere knapp.

Um in dieser Lage die Landwirte zu unterstützen, plant Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner

  • eine Änderung der Direktzahlungen-Durchführungsverordnung und
  • eine Änderung der Agrarzahlungen-Verpflichtungenverordnung

Damit will Klöckner die Möglichkeit für Landwirte schaffen, ausnahmsweise Flächen stärker zu nutzen, für die Beschränkungen zum Umweltschutz gelten. Konkret werden die Länder ermächtigt, allgemein oder im Einzelfall Gebiete mit witterungsbedingtem Futtermangel auszuweisen. In diesen Gebieten können die entsprechenden Flächen für Schnittnutzung oder Beweidung genutzt werden.

Die Verordnungen sollen kurzfristig abgestimmt und dann dem Bundesrat zur Zustimmung vorgelegt werden.

Mit Material von BMEL und dpa

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✔ Mehrleser-Funktion

✔ Artikel merken und teilen

✔ exklusiv: Audio und Video

✔ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✔ 3 Endgeräte
✔ Merkliste
✔ Audio und Video
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Agrarpolitik: Klöckner fordert bessere Tierhaltung
  • Betrieb: Initiative Tierwohl - Anmeldung für die dritte Runde
  • Technik: Gut abwägen - Gründe für den Traktorkauf
  • Tierhaltung: Vorgaben für den Sauen-Deckstall
  • Pflanzenbau: Silphieanbau als Biotopvernetzung
  • Leben auf dem Land: Borreliose als Berufskrankheit

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen