Dünger wird auf einem Feld verteilt
Christel Grommel | am

Kommt eine CO2-Abgabe auf Düngemittel?

Die Europäische Kommission plant offenbar eine Kohlenstoffgrenzsteuer auf Düngemittel. Dies könnte die betreffenden Ausgaben der Landwirte unter Umständen spürbar erhöhen.

Einem Entwurf des für Mitte Juli angekündigten Klimapakets der Kommission zufolge soll in der ersten Phase ein CO2-Grenzausgleichsmechanismus zunächst nur für den Import von Zement, Elektrizität und diversen Eisen-, Stahl- und Aluminiumgütern sowie eben Düngemittel eingeführt werden. 

Die Höhe der Abgabe soll sich an dem Preis orientieren, den europäische Unternehmen im Wochendurchschnitt für die Ersteigerung von EU-Emissionszertifikaten zahlen müssen. 

Man möchte so die Wettbewerbsfähigkeit europäischer Produzenten gegenüber Konkurrenten aus Drittstaaten schützen. Zudem soll es betroffenen Unternehmen aus Drittstaaten aber ermöglicht werden, potentielle CO2-Kosten, die ihnen im Heimatland entstehen, geltend zu machen und dementsprechend weniger im Rahmen des CO2-Grenzausgleichs zu zahlen.

Grenzausgleich würde fast alle Drittstaaten betreffen

Verschiedenen Berichten zufolge ist der Grenzausgleich für alle Drittstaaten außer Island, Norwegen, die Schweiz und Liechtenstein vorgesehen. Eine Anpassung der Liste über die betroffenen Länder ist aber noch möglich. Im März sagte der EU-Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni, dass das System für die CO2-Grenzabgabe bis 2023 fertig ausgearbeitet werden soll.

Die EU plant über das Klimagesetz, den CO2-Ausstoß bis zum Jahr 2030 um 55 % verglichen mit dem Referenzjahr 1990 zu reduzieren; bis 2050 soll die EU den Plänen zufolge die Klimaneutralität erreicht haben. Unternehmen aus Ländern, deren Klimaschutzstandards nicht so hoch wie die europäischen sind, sollen auf ihre Exporte in die EU eine CO2-Abgabe zahlen müssen. Damit soll die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Hersteller geschützt werden. Außerdem will die EU ein Abwandern der Unternehmen ins Ausland verhindern.

Mit Material von AgE
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Pflanzenbau: Ökomais - Pilze steigern den Ertrag
  • Technik: Rechnet sich der Ladewagen?
  • Tierhaltung: Außenklimaställe als Zukunftsmodell in der Schweinehaltung

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen