Getreideernte in Diepholz
Maren Diersing-Espenhorst | am

Landwirtschaft ist der Anfang von allem

Ohne die Landwirtschaft wäre Deutschland keine erfolgreiche Industrienation! Ein Kommentar von Maren Diersing-Espenhorst.

Moin, liebe Leserinnen und Leser, ohne die Landwirtschaft wären Europa und Deutschland nicht so wohlhabend, wie sie es derzeit sind. Das durfte ich aus einem spannenden Buch lernen: „Die Macht der Geographie“ von Tim Marshall.

In diesem interessanten Schmöker wird der Einfluss der Geographie auf die Weltpolitik erläutert: Welchen Einfluss haben Gebirge, Flüsse, Wüsten oder Küsten auf die Grenzen von Staaten und wie beeinflussen diese die politischen und strategischen Entscheidungen ihrer Oberhäupter?

Erfolgreicher Ackerbau dank Golfstrom

Im Kapitel Europa heißt es beispielsweise, dass die Region durch den Golfstrom mit der richtigen Menge an Regen versorgt wird, um erfolgreich Ackerbau zu betreiben. Lassen wir die vergangenen beiden Jahre mit den fürchterlichen Dürreperioden außen vor, kann ich dem nur zustimmen. Zudem, so heißt es weiter, sei der Boden von so guter Qualität, dass die Pflanzen gut wachsen und die Erträge üppig ausfallen.

Und genau diese reichen Ernten sind der Schlüssel zu Europas und damit auch zu Deutschlands Erfolg: Denn zum einen begünstigt diese Überschussproduktion das Bevölkerungswachstum auf unserem Kontinent. Zum anderen konnten aufgrund der guten Ernten nun Lebensmittel gehandelt werden und es entstanden Handelsplätze, die schließlich zu Städten wurden.

Es mussten und müssen also nicht mehr alle Menschen an die Erzeugung von Nahrungsmitteln denken, sondern sie konnten und können sich neuen Ideen zuwenden und Technologien entwickeln, die Deutschland zu einer Industrienation werden ließen.

Landwirtschaft ist der Anfang von allem

Darüber hatte ich mir vor dem Lesen dieser Lektüre noch nie Gedanken gemacht, aber ich fand es schlüssig und es hat mir die Augen etwas weiter geöffnet. Mir war schon immer bewusst, wie wichtig die Landwirtschaft ist.

Aber nun erweitert sich für mich dieser Gedanke und ich weiß: Ohne die Landwirtschaft wäre Deutschland, so wie wir es kennen, nicht möglich. Die Landwirtschaft ist also der Anfang von allem - und das gilt besonders für Niedersachsen als wichtiges Agrarland.

Landwirte können stolz sein

Ich meine, das sollten wir uns, liebe Landwirtinnen und Landwirte, immer wieder einmal ins Gedächtnis rufen und es vielleicht auch unseren Mitmenschen nahe bringen.

Denn ohne Sie könnten unsere Nachbarn keine Häuser bauen, Autos reparieren oder neue Techniken entwickeln. Wenn das kein hervorragender Grund ist, stolz auf sich und die eigenen Leistungen zu sein!

image/svg+xml

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✔ Mehrleser-Funktion

✔ Artikel merken und teilen

✔ exklusiv: Audio und Video

✔ 1 Tag früher informiert

image/svg+xml

Digitale Ausgabe

✔ 3 Endgeräte
✔ Merkliste
✔ Audio und Video
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Vom Klimawandel überrollt: Waldbrandgefahr im Harz
  • Geld und Recht: Haftpflichtversicherung zahlt nur bei genehmigten Anlagen
  • Pflanzenbau: Mikronährstoffe für das Getreide
  • Technik: Güllestickstoff nicht verschleudern
  • Tierhaltung: Ausstieg aus Kastenstand ist entschieden
  • Leben auf dem Land: Shitstorm im Netz: Was tun?

Besonderes Angebot

Reinschnuppern lohnt sich