In einer Kolone pflücken Erntehelfer Äpfel
Renate Bergmann | am

Obst und Gemüse: Versorgungslücken möglich

Einige Obst- und Gemüsesorten drohen dem Deutschen Bauernverband zufolge wegen des Einreisestopps für Saisonarbeiter knapp zu werden.

Die Versorgung mit Grundnahrungsmitteln sei nicht gefährdet, sagte der Präsident des Deutschen Bauernverbands, Joachim Rukwied, der Deutschen Presse-Agentur. Doch es könne durchaus bei verschiedenen Kulturen im Obst- und Gemüsebereich zu Versorgungslücken kommen.

Pro Jahr arbeiten dem Bauernverband zufolge rund 300.000 Saisonarbeiter in den deutschen Agrarbetrieben. Der vom Bundesinnenministerium erlassene Einreisestopp treffe vor allem Obst-, Gemüse- und Weinbauern, aber auch größere Betriebe in der Tierhaltung «sehr hart», sagte Rukwied.  

Die Verbraucher müssten zudem mit höheren Preisen etwa für Spargel und Beeren rechnen, da eine mögliche Verknappung auch Auswirkungen auf den Preis habe.

Auch Frutania, einer der größten Lieferanten von Beerenobst, Spargel sowie Kern- und Steinobst und Gemüse für den Lebensmitteleinzelhandel (LEH), sieht einen Engpass auf Deutschland zukommen, der nicht nur 2020 sondern auch in den nächsten Jahren spürbar sein wird, so deren Geschäftsführer Markus Schneider: „Unsere angeschlossenen Betriebe können im Moment Ihre Ernte nicht einbringen und bestellen keine Pflanzen für nächstes Jahr, da sie in der Ungewissheit der aktuellen Lage nicht in finanzielle Vorleistung gehen können."

Mit Material von dpa/ PM Frutania
Das könnte Sie auch interessieren