Agrarministerin Otte-Kinast vor der niedersächsischen Flagge
Christel Grommel | am

Otte-Kinast hofft auf mehr Wertschätzung für Landwirtschaft

Niedersachsens Agrarministerin Otte-Kinast hofft aufgrund der Corona-Krise auf eine neue Wertschätzung für die Landwirtschaft.

Für Otte-Kinast ergeben sich aus den Einschränkungen in der Corona-Krise auch Chancen für die Landwirtschaft. Denn ihre Hoffnung sei, dass es eine neue Wertschätzung für die Produkte und die schwere Arbeit der Landwirtschaft gebe. 

Beispielsweise helfen einige von Kurzarbeit betroffene deutsche Arbeitnehmer bei der Spargelernte aus und lernen die Abläufe und die Arbeit auf den Betrieben kennen. 

Steigende Preise für Gemüse hat die Ministerin indes noch nicht ausgemacht. Das müsse weiter beobachtet werden, sei bisher aber noch nicht der Fall, sagte Otte-Kinast.

Mit Material von dpa
image/svg+xml

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✔ Mehrleser-Funktion

✔ Artikel merken und teilen

✔ exklusiv: Audio und Video

✔ 1 Tag früher informiert

image/svg+xml

Digitale Ausgabe

✔ 3 Endgeräte
✔ Merkliste
✔ Audio und Video
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Betriebsunfall - Landwirt kämpft sich zurück ins Leben
  • Agrarpolitik: Debatte zur Farm-to-Fork-Strategie
  • Technik: So wird der Mähdrescher mit Zwiewuchs bei der Ernte fertig
  • Pflanzenbau: Anbautipps zur Rapsaussaat
  • Tierhaltung: Schweinehaltung in Offenställen
  • Leben auf dem Land: Hofübergabe - so gelingt der Generationenwechsel

Besonderes Angebot

Reinschnuppern lohnt sich