Landwirtschaftliche Flächen aus Vogelperspektive
Christel Grommel | am

Stimmung der Landwirte leicht verbessert

Das Konjunkturbarometer Agrar des DBV ergab für den Monat Juni, dass sich die wirtschaftliche Stimmungslage der deutschen Landwirte leicht verbessert hat.

Mit 15,8 fällt der Indexwert jedoch weiterhin relativ niedrig aus. Ursachen seien die ungünstigen wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen sowie die Auswirkungen der Corona-Krise, gab der DBV an. 

Nur zehn Prozent der befragten Landwirte fühlen sich von der Corona-Krise in ihrem Wirken eingeschränkt. 22 Prozent wollen jedoch ihre geplanten Investitionen deswegen auf unbestimmte Zeit verschieben. 

Ein Drittel der Landwirte verzeichnet als Folge der Krise Umsatzeinbußen. Dies betrifft besonders die Milchviehbetriebe. 13 Prozent gaben an, aufgrund der Corona-Krise einen zusätzlichen Liquiditätsbedarf zu haben.

Zum Stellenwert der Landwirtschaft in der Bevölkerung gibt es unterschiedliche Meinungen: 30 Prozent glauben daran, dass durch die Corona-Krise ein höherer Stellenwert der Landwirtschaft erreicht werden wird. Fast die Hälfte ist jedoch der Meinung, dass die Sorgen und Nöte der landwirtschaftlichen Betriebe deshalb aus dem Blick geraten könnten.

Investitionsplanungen bleiben niedrig

Die Investitionsplanungen der Landwirte für die kommenden sechs Monate bleiben niedrig. Nur 26 Prozent der Landwirte wollen in dieser Zeit investieren. Das für die nächsten sechs Monate geplante Investitionsvolumen liegt mit 3,9 Milliarden Euro um 0,2 Milliarden Euro unter dem entsprechenden Vorjahresstand. Rückläufig sind vor allem Investitionen in Wertschöpfung schaffende und Tierwohl fördernde Ställe einschließlich Hof- und Stalltechnik. 

Die beabsichtigten Investitionsvolumina in Maschinen und Geräte steigen dagegen etwas an.

Im Vergleich zum Frühjahr wird die Entwicklung der Schweinepreise deutlich negativer bewertet, aber auch die Verkaufspreise für Milch und Rindfleisch drücken die Stimmungslage ebenso wie schlechtere Ernteerwartungen. Positiven Einfluss auf die Stimmungslage hat vor allem die Entwicklung der Einkaufspreise für Betriebsmittel. Im Vergleich zum Juni des Vorjahres fallen auch die Ernteerwartungen spürbar schlechter aus.

Mit Material von DBV

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✔ Mehrleser-Funktion

✔ Artikel merken und teilen

✔ exklusiv: Audio und Video

✔ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✔ 3 Endgeräte
✔ Merkliste
✔ Audio und Video
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Landwirte im Klimawandel - Täter, Opfer oder Retter?
  • Tierhaltung: Innovationspreis Tierwohl (ITW) für Schweinemäster aus Haschenbrok
  • Forst: Ergebnis Waldzustandsbericht - Fichtenschäden sind verheerend

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen