Wolf

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Christel Grommel | am

Wolfsschützer klagen erfolgreich gegen Abschuss

Zwei Vereine hatten beim VG Oldenburg Widerspruch gegen Abschussgenehmigungen eingelegt und waren damit erfolgreich.

Das Thema Wolf sorgt immer wieder für heftigen Streit, gerade auch in Niedersachsen, wo sich sehr viele Wölfe angesiedelt haben. Streit gibt es zwischen Weidetierhalterinnen und -haltern und Menschen, die den Wolf schützen wollen. Ebenfalls uneins sind sich Gerichte und Politik.

Zwei Vereine bekommen vor Gericht Recht

Die „Gesellschaft zum Schutz der Wölfe“ und der „Freundeskreis freilebender Wölfe“ hatten vor dem Verwaltungsgericht (VG) Oldenburg per Eilantrag Widerspruch gegen Ausnahmegenehmigungen in Schiffdorf (Landkreis Cuxhaven) und Garlstedt (Landkreis Osterholz) eingelegt und bekamen Recht. Nach Auffassung des VG Oldenburg sind die Ausnahmegenehmigungen voraussichtlich rechtswidrig. Die zuständige Kammer gab den Anträgen auf Gewährung vorläufigen Rechtsschutzes statt.

Bei der Erlaubnis für die Abschüsse habe das Umweltministerium erstmals in Deutschland darauf verzichtet, ein klar definiertes Tier zum Abschuss freizugeben und Schäden klar einem bestimmten Rudel zuzuordnen. Damit habe der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) den Anwendungsbereich des Bundesnaturschutzgesetzes unzulässig erweitert. Hinsichtlich des Rudels „Garlstedt“ sah das Gericht keine hinreichende Tatsachengrundlage für Abschüsse gegeben.

imago0134654298h.jpg

Lies erwägt Beschwerde gegen Beschluss

Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) sah seinen Eindruck von einer „fehlgeleiteten Wolfspolitik“ bestätigt, das Vorgehen von Olaf Lies weise keine rechtliche Grundlage auf. Das Wolfsmanagement müsse endlich rechtskonform erfolgen. Lies hingegen ist von der Richtigkeit seines Vorgehens überzeugt. Die Notwendigkeit zu handeln sei angesichts der Risse von Nutztieren in diesem Winter in den Landkreisen Cuxhaven und Osterholz groß. „Wir werden uns daher den Beschluss genau anschauen und prüfen, ob wir gegen diesen Beschwerde einlegen“, so Lies.

Mit Material von ML, dpa
imago0117009108h.jpg

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Ziegenmast als Nische
  • Gestiegene Betriebskosten abfedern
  • Wir findet man Mitarbeiter?
  • Kettensägenlehrgänge für Frauen
  • Grunddüngung im Herbst

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen