"Einmal kleine HD-Ballen bitte!" - Für die Erzeugung der kleinen Hochdruck-Ballen wird der Oldtimer aus dem Schuppen geholt.

Janina Schuster | am

Aufgabe für die ganze Familie: Strohpressen wie früher

Heutzutage ist das Pressen von Strohballen eine Ein-Mann-Arbeit. Moderne Landmaschinen machen es möglich. Dabei kommen vielfach große Rundballen oder Quaderballen heraus. Doch wie wurde das eigentlich früher gemacht?

Wer auf kleine Hochdruck-Ballen Stroh zurückgreifen möchte, muss ein wenig suchen. Denn so selbstverständlich die kleinformatigen Strohballen früher waren, so selten werden sie heute produziert. Viele Landwirtschaftsbetriebe setzen auf Quader- oder Rundballen. Auch die Landmaschinen sind vermehrt auf die Produktion dieser Formate ausgerichtet. Doch ab und an sind sie noch nötig, die "kleinen, handlichen". Beispielsweise für Pferdeboxen oder zum Einstreuen der Kälber-Iglus. Sie zu erzeugen bedeutet manchmal so zu arbeiten wie früher. Da ist Anpacken angesagt. Auf dem Milchviehbetrieb von Dirk muss die ganze Familie ran. Und ein Oldtimer aus 1973. Der Hanomag wird speziell für diesen Zweck eingespannt und darf auf seine alten Tage übers Feld fahren. 

Mit Material von mykuhtube
bildschirmfoto_2020-04-07_um_20.38.44.png
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Schafe auf der Weihnachtsbaumplantage
  • Vor dem Rentenantrag genau rechnen
  • So wintern Sie die Pflanzenschutzspritze ein
  • Züchterleidenschaft für Hannoveraner: Pferdezucht Bollhorst

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen