Eine Biogasanlage
Ellen Hartmann | am

Wie Biogas und Wasserstoff verbunden werden können

Das Verbundprojekt "Hy2Biomethane" der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI) könnte bald dafür sorgen, dass ein Abfallprodukt der Biogasproduktion für die Energiewende relevant wird.

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Projekts wollen dabei die biologische Methanisierung von Wasserstoff für die Praxis umsetzen und dabei auf das in der Biogasanlage anfallende CO2 als Kohlenstoffquelle setzen. Das Verbundprojekt der THI wird vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert. 

Wie soll das aussehen?

Nach Angaben der THI seien gerade Biogasanlagen mit angeschlossener Gasaufbereitung und Einspeisung an der Erdgasnetz (Biomethananlagen) unter den biogenen CO2-Quellen technisch und günstig zu erschließen. Damit dies nutzbar gemacht werden könne, wolle am THI-Institut für neue Energie-Systeme (InES) die verfahrenstechnische Einbindung eines Rieselbettreaktors in die druckwasserwäschebasierte Biogasaufbereitung getestet werden. Diese wiederum solle der Lehrstuhl für Energieverfahrenstechnik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) als Projektpartner angehen.

Ideen für die Zukunft der Biogasanlage

Insgesamt sehe das Konzept vor, dass die CO2-beladene Waschlösung aus der Biogasanlage nach der CO2-Abtrennung sofort in den Methanisierungsreaktor einfließen solle. Das sei notwendig, um das für die biologische Methanisierung nötige Kohlendioxid herzustellen. "Die Erzeugung von Biomethan durch die intelligente Kombination von Biogasanlagen und Elektrolyse sowie die Einspeisung von Biomethan in das Erdgasnetz bieten für Biogasanlagen eine zukunftsorientierte Alternative", so Professor Markus Goldbrunner vom InES. 

Mit Material von AgE
imago0116781549h (1).jpg
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Hitze im Schweinestall vermeiden
  • Marktübersicht Teleskop- und Teleskopradlader
  • Futtermittelhygiene-Verordnung: Wichtiges zur Registrierung

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen