Polizei und Krankenwagen vor einem Lidl Discounter

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Anne-Maria Revermann | am

Briefbombe bei Lidl explodiert

Betroffen war das Verwaltungsgebäude des Discounters Lidl in Neckarsulm. Bei der Explosion wurden Menschen verletzt.

In dem Lidl-Verwaltungsgebäude in Neckarsulm, in dem die Briefbombe am Mittwoch (17. Februar) explodiert ist, sitzt aktuell die Geschäftsführung von Lidl Deutschland. Drei Menschen sind bei dem Anschlag verletzt worden und wurden ins Krankenhaus gebracht. Das Gebäude wurde evakuiert.

Normalerweise sind an diesem Standort 1.000 Mitarbeiter beschäftigt. Aufgrund der Corona-Pandemie waren allerdings nur 100 Personen anwesend. Näheres zu den Tätern und Umständen ist bislang nicht bekannt.

Mit Material von LZ

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert

Mehr zu diesem Thema

Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Ziegenmast als Nische
  • Gestiegene Betriebskosten abfedern
  • Wir findet man Mitarbeiter?
  • Kettensägenlehrgänge für Frauen
  • Grunddüngung im Herbst

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen