Hauswirtschaft_Kochen
Laura Schneider | am

Coronakrise: Hauswirtschafterinnen sind eine wichtige Stütze

Sie kochen, reinigen und waschen: Hauswirtschafterinnen tragen in den verschiedensten Bereichen zur Versorgung der Bevölkerung bei.

Hauswirtschafterinnen sind unverzichtbar bei der Versorgung und Betreuung der Menschen während der Coronapandemie. Darauf weisen die LWK Niedersachsen und das Zentrum für Ernährung und Hauswirtschaft Niedersachsen (ZEHN) hin.

Es handle sich um Fachkräfte in allen Bereichen der Hauswirtschaft – bei der Reinigung, der Wäschepflege, im Service oder in der Küche. Unter Einhaltung hygienischer und arbeitsschutzrechtlicher Vorschriften würden sie beispielsweise in Krankenhäusern oder Alten- und Pflegeheimen Produkte und Dienstleistungen erbringen, auch für an Covid-19 erkrankte Menschen. „In der jetzigen Zeit wird besonders deutlich, wie wichtig die Hauswirtschaft ist“, betont ZEHN-Leiterin Rike Bullwinkel.

Vielfältige Aufgaben

Laut LWK gäbe es ohne die Hauswirtschaft nicht nur keine Nahrungszubereitung: Mitarbeiter des Reinigungsdienstes betreten täglich die Zimmer von Patienten und Bewohnern. Sie reinigen und desinfizieren Türklinken, den Sanitär- und den Wohnbereich. Ohne sie gäbe es keine gereinigten und desinfizierten Flure, keine saubere Wäsche.

Hinzu komme, dass die Menschen in den Einrichtungen zur Eindämmung der Pandemie keinen Besuch mehr empfangen dürfen. Hauswirtschaftlich geschulte Reinigungskräfte seien daher ein wichtiger Bezugspunkt neben den Pflegekräften. Nicht selten würden sie den Bewohnern und Patienten aufbauende Worte schenken

Hauswirtschaftsrat fordert Sonderprämie

Der Deutsche Hauswirtschaftsrat fordert, dass auch hauswirtschaftliche Kräfte eine Sonderprämie für ihren Einsatz in der Coronakrise erhalten. Mit einer Mailaktion will der Hauswirtschaftsrat diese Forderung an Politik, Tarifpartner und Ministerien auf Bundes- und Landesebene weitertragen.

„Bitte vergessen Sie nicht die stillen Helden der Hauswirtschaft im Gesundheitsbereich, in den sozialen Einrichtungen und in den haushaltsnahen Dienstleistungsunternehmen! Sie stehen, ebenso wie die Pflegekräfte, in engem persönlichem Kontakt zu den Personen, die sie täglich versorgen“, heißt es in der Forderung.

Tipps zur Beschäftigung in Zeiten von Corona

Anna Müller von der LWK weist auf die Bedeutung hauswirtschaftlicher Führungskräfte hin: „Sie stehen in der Verantwortung, die Dienstpläne neu zu strukturieren, Mitarbeiter hinsichtlich Hygienemaßnahmen zu schulen und Voraussetzungen für die Einhaltung des Gesundheitsschutzes zu schaffen. Sie managen umfangreiche Versorgungsleistungen, während sie meist gleichzeitig in der Praxis im Einsatz sind“, erklärt die Diplom-Ökotrophologin.

Zur Beschäftigung in Zeiten der Kontakteinschränkungen haben hauswirtschaftliche Auszubildende und Fachkräfte aus Niedersachsen Rezepte sowie Spiel- und Bastelideen zusammengetragen. Diese finden Sie auf der Website der LWK.

Mit Material von LWK Niedersachsen und Deutscher Hauswirtschaftsrat

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✔ Mehrleser-Funktion

✔ Artikel merken und teilen

✔ exklusiv: Audio und Video

✔ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✔ 3 Endgeräte
✔ Merkliste
✔ Audio und Video
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Landwirte im Klimawandel - Täter, Opfer oder Retter?
  • Tierhaltung: Innovationspreis Tierwohl (ITW) für Schweinemäster aus Haschenbrok
  • Forst: Ergebnis Waldzustandsbericht - Fichtenschäden sind verheerend

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen