Biogasanlage
Christel Grommel | am

Flexibilisierung von Biogas steht vor dem Aus

Das Bundeskabinett hat den Entwurf einer "EEG-Reparatur" beschlossen. Aus Sicht der Bioenergieverbände reichen die Änderungen jedoch nicht aus.

Die Leiterin des Hauptstadtbüro Bioenergie kommentierte den Entwurf: "Die vom BMWi vorgelegten und vom Kabinett heute beschlossenen Änderungen beim "Flexibilitätszuschlag" für Biogasanlagen im zweiten Vergütungszeitraum sind nur Kosmetik, die das eigentliche Problem nicht lösen."

Laut Entwurf sollen künftig nur jene Anlagen von dem Investitionszuschuss für die Bereitstellung flexibler Biogas-Leistung profitieren, die bereits vor Inkrafttreten des EEG 2021 an einer Ausschreibung teilgenommen hatten. Das bedeute, dass mehrere tausend Anlagen, die erst an künftigen Ausschreibungen teilnehmen möchten, den Förderzuschlag nicht oder nur anteilig erhalten können.

Das Hauptanliegen der Branche sei somit nicht aufgegriffen worden - die Wirtschaftlichkeit der Flexibilisierung von Biogas und damit auch der Weiterbetrieb tausender Anlagen stünden damit vor dem Aus.

Zuschlag unerlässlich

Dies sei unverständlich, denn die Branche habe die Unerlässlichkeit des Flexibilitätszuschlags zweifelsfrei dargelegt. Das treffe für den Weiterbetrieb der Anlagen und die Deckung laufender, wiederkehrender und neuer Kosten über die Betriebsdauer hinweg zu.

Die Verbände appellierten daher nun an die Abgeordneten des Deutschen Bundestags, das bevorstehende parlamentarische Verfahren für diese aus ihrer Sicht absolut zwingende Anpassung zu nutzen.

Mit Material von Hauptstadtbüro Bioenergie
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

Mehr zu diesem Thema

 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Wiederbewaldung im Harz - Schutzschirm aus toten Fichten
  • Agrarpolitik: EU verschärft die Klimaziele
  • Pflanzenbau: Richtiger Einsatz von Siliermitteln

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen