Gruene-Woche-Niedersachsen
Christel Grommel | am

Die Grüne Woche startet - Land, Leben und Genuss

Die Niedersachsen sind auf der Grünen Woche mit von der Partie und präsentieren sich auf ganz persönliche Art in der Niedersachsenhalle. Hier kann man die Menschen aus dem Norden kennenlernen, wie sie sind: Direkt und authentisch.

Die Grüne Woche (IGW) begeistert schon seit jeher ihre Besucher – seit 1926 ist die Messe international einzigartig. Vom 17. bis 26. Januar 2020 (10 bis 18 Uhr) können Besucher die Ausstellung besuchen.

Sie basiert auf den drei Bereichen Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau. Nicht nur landwirtschaftliches Publikum freut sich jedes Jahr auf die Messe: Hier werden Traditionen gepflegt und gleichzeitig Innovationen geschaffen. Nachwachsende Rohstoffe, Bio und ländlicher Raum der Zukunft sind hochaktuelle Themen, die Erzeuger wie Verbraucher interessieren.

Niedersachsenhalle - das persönliche Gespräch zählt

In der Niedersachsenhalle lernt man als Besucher Land und Leute kennen. Mehr als 400 Niedersachsen an den Messeständen laden ganz bewusst zum persönlichen Schnack ein. Acht Ausstellergemeinschaften und zwölf Einzelaussteller bieten hier ein attraktives Mitmachprogramm.

Am Start-Up-Stand zeigen die Aussteller Innovationen und Neues in der Lebensmittelbranche. Und wie immer gibt es kulinarisch viel zu genießen: An den Ständen regionaler Aussteller darf der Besucher probieren und kann viel über touristische Ziele der Region erfahren. Neu dabei sind der Verband der Niedersächsischen Fleischindustrie und der niedersächsische Waldbesitzerverband. Von der Kochshow bis zum Trachtentanz rundet ein umfangreiches Begleitprogramm auf der Bühne die Ausstellung ab.

Weitere Highlights der Grünen Woche

In der Sonderschau in Halle 23a können Besucher etwas über ihre eigenen Einflussmöglichkeiten auf die Wertschöpfungskette lernen. Einkaufen im virtuellen Supermarkt, Tipps zur Lagerung von Lebensmitteln sowie Infos über mehr Tierwohl und Fleischpreise zeigen dem Verbraucher Möglichkeiten auf.

Um Klimafreundlichkeit und Lebensmittel geht es auch auf dem immer wieder sehr beliebten Erlebnisbauernhof. Ein virtueller Hofbesuch und Infos über alternative Antriebe im Ackerbau klären die Besucher auf. Wer dann noch mehr wissen möchte, kann einen der 100 Agrarscouts fragen, von denen auch viele aus Niedersachsen kommen.

Wer mag, kann in eine der vielen Themenwelten eintauchen. Die Themen Bio, nachwachsende Rohstoffe und Ernährung in der Zukunft stehen ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit. Aber auch das beliebte Streetfood, Wein oder Tiere kann man hier hautnah erleben und genießen.

Tierhallen - niedersächsische Züchter überzeugen

Die Tierhallen 25 und 26 sind ein Besuchermagnet für Tierfreunde. Hier wird ein vielfältiges Schauprogramm geboten – zum Beispiel kann man sich anschauen, welche Zugtiere in der berühmten Varusschlacht eingesetzt wurden. Hier findet auch die 4. Bundesschau schwarz-rot-gold Robust statt, auf der auch erfolgreiche Züchter aus Niedersachsen ihre Robustrassen zeigen. Familie Haase aus Dinklage im Kreis Vechta ist mit vier ihrer besten Galloway-Rinder dabei. Darunter auch der Star Lykke – sie ist mit zahlreichen Siegen das Zugpferd im Färsenbereich.

Das könnte Sie auch interessieren