Hof mit Windrädern und Sonnenblumenfeld im Vordergrund
Christel Grommel | am

Grundsteuerreform - geht sie zu Lasten der Bauernhäuser?

Niedersachsen tendiert für außerlandwirtschaftliches Vermögen zu einem Flächen-Lage-Modell. Dies betrifft auch Bauern.

Im vergangenen Jahr wurde das Bundesgesetz zur Grundsteuerreform verabschiedet. Wohnhäuser auf den landwirtschaftlichen Betrieben können nach dem neuen Recht dem außerlandwirtschaftlichen Vermögen zugerechnet werden.

Das Flächen-Lage-Modell würde eine Vereinfachung bedeuten. Das Flächenmodell wird mit einem Korrekturfaktor zur Berücksichtigung einer mehr oder weniger günstigen Lage der Immobilie versehen. Im ersten Schritt erfolgt nach derzeitigem Stand der Entwürfe eine Bewertung der Grundstücksfläche mit 2 Cent je Quadratmeter und der Gebäudefläche von Wohngebäuden mit 20 Cent je Quadratmeter (40 Cent bei Nichtwohngebäuden). Im zweiten Schritt würde auf das Ergebnis des Flächenmodells dann der Lagefaktor angewendet werden. Das Gebiet einer Kommune würde dafür entsprechend der Spreizung der Bodenrichtwerte in verschiedene Lagen aufgeteilt werden.

Gewinner und Verlierer

Die Grundsteuerreform soll "einfach und gerecht" sein - die radikale Vereinfachung hat jedoch naturgemäß Gewinner und Verlierer. Die Ablösung des alten, sehr differenzierten Systems könne zu erheblichen Belastungsverschiebungen führen, schreibt der Landvolk-Pressedienst.

So werde zum Beispiel ein altes und einfach ausgestattetes Bauernhaus mit 220 Quadratmetern überdimensionierten Räumen genauso besteuert, wie ein nagelneues Zwei-Familienhaus mit bestem Standard und gleicher Wohnfläche. Das Landvolk Niedersachsen fordert deshalb zumindest Korrekturfaktoren für überdimensionierte Dielen und Nebenräume, wie sie oft in alten Bauernhäusern zu finden sind, sowie einen speziellen Lagefaktor für den Außenbereich. 

Der Berufsstand werde sich weiterhin für die Beibehaltung des bisherigen Abschlages für Wohngebäude auf landwirtschaftlichen Hofstellen für ihre Nähe zu den Wirtschaftsgebäuden einsetzen.

Mit Material von Landvolk Niedersachsen

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✔ Mehrleser-Funktion

✔ Artikel merken und teilen

✔ exklusiv: Audio und Video

✔ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✔ 3 Endgeräte
✔ Merkliste
✔ Audio und Video
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Landwirte im Klimawandel - Täter, Opfer oder Retter?
  • Tierhaltung: Innovationspreis Tierwohl (ITW) für Schweinemäster aus Haschenbrok
  • Forst: Ergebnis Waldzustandsbericht - Fichtenschäden sind verheerend

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen