on_Landwirte-Trecker-Kühe
Madeline Düwert | am

Die gute Nachricht der Woche

Die Landwirtschaft hat ihre Treibhausgas-Emissionen 2020 wiederholt gesenkt. Ihr Anteil an den Gesamtemissionen Deutschlands belief sich auf knapp neun Prozent - das sind rund 2,2 Prozent weniger als 2019 und rund 24 Prozent weniger als 1990.

Die Landwirtschaft produzierte 2020 rund 66 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente. Als Sektorziel war im Gesetz ein Basiswert von 70 Millionen Tonnen CO2-Äquivalenten festgelegt.

Landwirtschaft erfüllt Verpflichtungen

Das bedeutet, dass die Landwirtschaft ihre Klimaschutzverpflichtungen gemäß Klimaschutzgesetz voll erfüllt. 2021 darf die Landwirtschaft nach dem Klimaschutzgesetz dann noch 68 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente an Treibhausgasen freisetzen – auch dieser Wert wird bereits jetzt unterschritten. Insgesamt sind die Emissionen in Deutschland im Jahr 2020 um 8,1 Prozent gesunken, teilte das Bundesumweltministerium mit.

Mit Material von PM
Olaf-Lies-Umweltminister-Niedersachsen-Landtag.jpg
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Agrarpolitik: Nährstoffbericht - Bedarf und Düngung nähern sich an
  • Pflanzenbau: Tipps zur Zuckerrübenaussaat
  • Tierhaltung: Wohlfühlatmosphäre für Kälber

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen