Biolebensmittel auf dem Markt
Anne-Maria Revermann | am

Landvolk: Nachfrage nach Bioprodukten ankurbeln - Verbraucher gefragt

Es sei nicht allein Aufgabe der Politik, sondern auch des Konsumenten, dass Bioware in die Regale komme.

Die Rolles des Verbrauchers beim Ausbau des Ökolandbaus in Deutschland hat das Landvolk Niedersachsen unterstrichen. Es sei nicht allein Aufgabe der Politik, sondern auch des Konsumenten, dass Bioware in die Regale komme, erklärte der Vorsitzende des Öko-Ausschusses im Landesbauernverband, Carsten Bauck mit Blick auf die Umsetzung des „Niedersächsischen Weges“.

„Erst muss dafür gesorgt werden, dass die Nachfrage nach Ökoprodukten steigt. Dann können konventionelle Betriebe die Umstellung vorantreiben - nicht umgekehrt“, betonte Bauck. Nach Angaben des Ausschussvorsitzenden soll mit dem Niedersächsischen Weg der Ökolandbau bis 2025 auf einen Anteil von 10 % und bis 2030 sogar auf 15 % ausgebaut werden. Doch mit dem Festhalten an einer Zahl zu einem bestimmten Datum werde versucht, Ökobetriebe in einen Markt zu bringen, den es noch gar nicht gebe.

Es muss Abnehmer geben

„Im Niedersächsischen Weg wird der Ökolandbau fest zementiert und mit Förderinstrumenten gepuscht. Wenn die Abnehmerseite nicht ausreichend mitwächst, führt das zu Verwerfungen auf dem Ökomarkt“, gab Bauck zu bedenken.

Er spricht hier von einer „Diskrepanz zwischen politischem und gesellschaftlichem Wunsch sowie ökologischer Wirklichkeit und Wirtschaftlichkeit“. Während bestehende Ökobetriebe ihre Vermarktung selbst aufgebaut hätten, sei die Mentalität konventioneller Landwirte hingegen meist eine andere: „Sie liefern ihre Ware oft beim Landhandel ab, der sich dann um den Rest kümmert. Diese Strukturen gibt es im Ökolandbau nicht.“

Erst müsse der Abnehmer geklärt sein, dann könne man mit der Umstellung anfangen, so Bauck.

Mit Material von AgE

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✔ Mehrleser-Funktion

✔ Artikel merken und teilen

✔ exklusiv: Audio und Video

✔ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✔ 3 Endgeräte
✔ Merkliste
✔ Audio und Video
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Agrarpolitik: Klöckner fordert bessere Tierhaltung
  • Betrieb: Initiative Tierwohl - Anmeldung für die dritte Runde
  • Technik: Gut abwägen - Gründe für den Traktorkauf
  • Tierhaltung: Vorgaben für den Sauen-Deckstall
  • Pflanzenbau: Silphieanbau als Biotopvernetzung
  • Leben auf dem Land: Borreliose als Berufskrankheit

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen