Impfung in Arztpraxis
Christel Grommel | am

Niedersachsen impft Landwirtinnen und Landwirte ab 31. Mai (akt.)

Niedersachsen startet die Impfterminvergabe für Prioritätsgruppe 3. Landwirtinnen und Landwirte sind ab dem 31. Mai an der Reihe.

6. Mai:

Gesundheitsministerin Daniela Behrens teilte heute (6. Mai) in der Landespressekonferenz mit, dass ab dem 10. Mai in drei Stufen weitere Menschen der Priorisierungsgruppe 3 Impftermine bekommen sollen. 

Dies soll in drei Wellen geschehen: 

  • 1. Welle ab 10. Mai: Impfberechtigte über 60 Jahre mit Vorerkrankungen und besonderen Gefährdungen
  • 2. Welle ab 17. Mai: Beschäftigte in exponierten Berufen wie etwa dem Lebensmittelhandel
  • 3. Welle ab 31. Mai: Beschäftigte der kritischen Infrastruktur, zu der auch die Ernährungswirtschaft gehört. 

Auf Anfrage der LAND & FORST gab die Staatskanzlei Niedersachsen an, dass nach ihrer Auslegung der Vorschriften Landwirte in die Priorisierungsgruppe 3 / Welle 3 gehören.

Seit Beginn der vergangenen Woche können sich in Niedersachsen aus der Priorisierungsgruppe 3 bereits Lehrkräfte an weiterführenden Schulen, Feuerwehrleute und Beschäftigte der Jugendhilfe für eine Impfung anmelden. Laut Behrens soll die Impfpriorisierung dann voraussichtlich im Juni komplett aufgehoben werden.

Auch Saisonkräfte haben Anspruch

Personen, die in besonders relevanter Position u.a. in Unternehmen der Kritischen Infrastruktur tätig sind, haben einen Anspruch auf eine Schutzimpfung mit erhöhter Priorität. Dazu gehört auch die Ernährungswirtschaft.

Darunter fallen: 

  • Landwirtschaftliche Betriebe einschließlich Sonderkulturbetriebe,
  • Tierhaltungsbetriebe,
  • Brütereien,
  • Tierzuchtbetriebe,
  • landwirtschaftliche Lohnunternehmen,
  • Betriebe der Teichwirtschaft,
  • Aquakultur sowie Fluss- und Seefischerei

Auch ausländische Saisonkräfte können einen Anspruch auf eine Corona-Schutzimpfung mit erhöhter Priorität haben. 

Diese Nachweise müssen Landwirtinnen und Landwirte mitbringen

Für die Zugehörigkeit zur Kritischen Infrastruktur (Ernährungswirtschaft) muss ein Nachweis erbracht werden. Das kann z.B. über den letzten Beitragsbescheid der landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft erfolgen. Für den Unternehmer oder die Unternehmerin ergibt sich aus diesem meist auch der Unternehmerstatus und damit die besonders relevante Position. Sofern die Zugehörigkeit des landwirtschaftlichen Unternehmens zur Kritischen Infrastruktur bezweifelt werden sollte, kann auf die KRITIS-Leitlinien des BMEL verwiesen bzw. diese ergänzend vorgelegt werden.

Für die Mitarbeiter sollte der Unternehmer eine Bescheinigung über ihre Tätigkeit und besondere Relevanz für das Unternehmen ausstellen. Das gilt auch für Saisonkräfte. 

Wann ist in Niedersachsen Impfgruppe 3 dran?

In den einzelnen Bundesländern ist der Impffortschritt unterschiedlich. Daher sollten Landwirte mit den regional zuständigen Stellen klären, wann mit einem Impftermin für die in der Landwirtschaft Tätigen zu rechnen ist.

In Betrieben mit einer größeren Zahl ausländischer Saisonkräfte sollte zudem geprüft werden, ob eine Impfung durch den Betriebsarzt oder einen entsprechenden Dienstleister erfolgen kann.

Niedersachsen werde noch im April die Impfungen der Priorisierungsgruppe 2 beenden und im Mai die Impfungen für die dritte Gruppe öffnen, gab Gesundheitsministerin Behrens an. 

Mit Material von DBV, NDR, dpa, Staatkanzlei Niedersachsen

So sieht die Impfgruppe 3 aus

Priorisierung der Corona-Impfung Niedersachsen
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Wiederbewaldung im Harz - Schutzschirm aus toten Fichten
  • Agrarpolitik: EU verschärft die Klimaziele
  • Pflanzenbau: Richtiger Einsatz von Siliermitteln

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen