In Marklohe starteten über 230 Traktoren zu Bauerndemo nach Hannover.
Birgit Greuner | am

Niedersachsens Wirtschaftsminister zeigt Verständnis für Bauerndemos

Die Sorgen der Landwirte ernst zu nehmen, dazu hat Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) aufgerufen.

Die landesweiten Bauern-Proteste der vergangenen Woche seien ein Hilferuf. Darauf hat Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) hingewiesen. Er forderte, die Sorgen der Landwirte ernst zu nehmen.

Er könne deren Unmut mehr als nachvollziehen, sagte Althusmann der „Nordwest-Zeitung“ (Ausgabe vom 26. Oktober). "Auf unsere bäuerliche Landwirtschaft kommen derzeit zu viele Themen und neue Auflagen gleichzeitig zu."

Tausende Landwirte hatten diese Woche bundesweit mit Trecker-Konvois und Kundgebungen gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung protestiert.

Es sei dringend notwendig, dass man sich über die gesellschaftliche Relevanz der Landwirtschaft und der Ernährungswirtschaft in Deutschland verständige. „Bauern sind Natur- und Umweltschützer und gleichzeitig Produzent dessen, was täglich bei uns in höchster Qualität auf den Tisch kommt“, betonte Althusmann.

Der Minister bedauerte zugleich, dass die Initiative für ein verpflichtendes Tierwohllabel im Bundesrat gescheitert ist. Er persönlich sei dafür, und auch die Landesregierung positioniere sich in dieser Frage eindeutig.

„Wir sollten jetzt die Zeit der deutschen EU-Ratspräsidentschaft im nächsten Jahr nutzen, um uns für ein europaweites verpflichtendes Tierwohllabel einzusetzen“, mahnte er.

Das könnte Sie auch interessieren