Biosiegel
Christel Grommel | am

Öko-Betriebe verdienen mehr

Im Wirtschaftsjahr 2018/19 übertraf das Einkommen der ökologisch wirtschaftenden Testbetriebe dasjenige der konventionellen Vergleichsbetriebe.

Der Ökosektor boomte in den letzten Jahrzehnten. Rund 1,6 Millionen Hektar werden ökologisch bewirtschaftet, der Jahresumsatz mit Bioprodukten liegt bei zwölf Milliarden Euro. Rund zehn Prozent der Fläche werden mittlerweile ökologisch bewirtschaftet.

Trotz des Anstiegs sind die von der Politik angestrebten 20 Prozent noch ein Stück entfernt. Wie die Branche sich weiter entwickeln wird, hängt auch vom erzielbaren Einkommen ab. 

Analysen des Thünen-Instituts zeigen, dass die Einkommensentwicklung für Ökobauern zwar leicht rückläufig ist. Im Vergleich zu den konventionell wirtschaftenden Betrieben standen diese aber besser da. 

Im Wirtschaftsjahr (WJ) 2018/19 erzielten die ökologisch wirtschaftenden Testbetriebe im Durchschnitt ein Einkommen von 37.447 Euro. Das ist ein Rückgang von sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die vergleichbaren konventionellen Betriebe verzeichneten jedoch deutlichere Einbußen, deren Einkommen lag bei durchschnittlich 27.453 Euro. 

Damit übertraf das durchschnittliche Einkommen der Öko-Testbetriebe das Einkommen der konventionellen Vergleichsbetriebe um rund 10.000 Euro bzw. 36 Prozent. 

Gründe für diese Entwicklung waren insbesondere die relativ gesehen höheren Ertragsverluste der konventionellen Betriebe und der Kostenanstieg für konventionell erzeugte Futtermittel.

 

Mit Material von Thünen-Institut
image/svg+xml

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✔ Mehrleser-Funktion

✔ Artikel merken und teilen

✔ exklusiv: Audio und Video

✔ 1 Tag früher informiert

image/svg+xml

Digitale Ausgabe

✔ 3 Endgeräte
✔ Merkliste
✔ Audio und Video
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Ferien auf den Ponyhöfen
  • Agrarpolitik: Sommerreise der Ministerin - Vorstellung der Ackerbaustrategie
  • Tierhaltung: Optimierung der Kuhfruchtbarkeit
  • Technik: Richtig belüften im Kartoffellager
  • Pflanzenbau: Tipps zur N-Düngung im Herbst
  • Leben auf dem Land: Meteoriten im Oldenburger Land

Besonderes Angebot

Reinschnuppern lohnt sich