Mitarbeiter
Cornelia Krieg | am

Ratgeber: Wie werde ich eine moderne Führungskraft?

Wer andere führen will, muss erst einmal seine eigene Rolle als Führungskraft definieren. Doch was genau macht eine moderne Führungskraft aus?

Führungskräfte tragen eine große Verantwortung für sich und andere, stehen unter einem enormen Erfolgsdruck und sollen ihren Mitarbeiterin ein Vorbild sein. Was zu einer guten Mitarbeiterführung gehört, vermittelt die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) in einem Seminar.

Was gehört zu einem gesunden Arbeitsklima?

Im Gespräch mit den Mitarbeitern sollte die Führungskraft möglichst viel mit „Ich-Botschaften“ arbeiten und die Mitarbeiter fragen, welche Lösungsvorschläge sie haben, was sie für die bestmögliche Erfüllung der Arbeit brauchen. Zu einem gesunden Arbeitsklima gehören weiterhin

  • die sinnvolle Arbeitsplatzgestaltung,
  • angemessene Arbeitsmittel,
  • eine angenehme Arbeitsplatzumgebung und
  • eine bestmögliche Arbeitssicherheit

Welche Störfaktoren machen Mitarbeiter unmotiviert und krank?

Sind Mitarbeiter mit ihrer Arbeit unzufrieden oder wenig motiviert, machen sie nur „Dienst nach Vorschrift" oder haben gar innerlich gekündigt, dann wird ihr Potenzial für den Betrieb verschenkt. Belastungen im Betriebsalltag können schnell zu Überforderung führen - doch auch der umgekehrte Fall, nämlich Unterforderung muss vermieden werden.

Zum kränkenden und krank machenden Führungsverhalten gehören zum Beispiel:

  • Nicht vorhersehbares Verhalten der Führungskraft,
  • Misstrauenskultur,
  • unklare Arbeitsziele,
  • fehlende Wertschätzung und fehlende Identifikation mit den Unternehmenszielen
  • ständige Kontrolle und Fehlersuche, anstatt Lob für das, was gut geklappt hat,
  • das Bloßstellen vor dem Team,
  • das Ignorieren von Verbesserungsvorschlägen aus den Reihen der Mitarbeiter oder
  • das Verkaufen von Mitarbeiter-Ideen als die eigenen.

Was hat Führung mit Selbstsorge zu tun?

 „Nur wer die eigenen Handlungen analysieren und reflektieren kann, kann auch andere gut führen“, sagt die Referentin und Psychologin Bianka Böttcher. Führung beginnt daher mit einer gesunden Selbstsorge.

Zu einer guten Mitarbeiterführung gehört aber auch das betriebliche Gesundheitsmanagement. Das bedeutet, eine Führungskraft muss soziale Kompetenzen haben, empathisch mit den Mitarbeitern und mitten im Team stehen.

Böttcher erinnert sich an einen forstwirtschaftlichen Unternehmer mit zwölf Mitarbeitern unter den Seminarteilnehmern, dessen Schilderung sie berührt hat: „Der Chef ist acht Jahre einen langen Weg gemeinsam mit seinem, an einer Depression, erkrankten Mitarbeiter gegangen und hat dies betriebswirtschaftlich mitgetragen“, erzählt sie.

Wie sind die Erfahrungen der Seminarteilnehmer?

Andreas Böhm, der einen Garten- und Landschaftsbaubetrieb in Hannover betreibt, hat an dem Führungskräfteseminar teilgenommen und für sich festgestellt: „Ich bin zu ruhig und muss die Kommunikation mit meinen Mitarbeitern aktiver managen“.

Die Mitarbeitergespräche stehen jetzt fest auf seiner Agenda für die kommenden Wochen und Monate. Es sei zwar nicht ganz einfach, einen guten Zeitpunkt für ein ungestörtes Gespräch zu finden, doch Böhm ist sich sicher, dass die in Ruhe mit jedem einzelnen Mitarbeiter geführten Gespräche das Betriebsklima spürbar verbessern werden.

Markus Meyer, der mit seiner Frau Vanessa in Oberndorf im Landkreis Cuxhaven einen Milchviehbetrieb mit 250 Milchkühen und 120 ha Grünland und Ackerbau bewirtschaftet und der drei festangestellte Mitarbeiter und vier Aushilfen beschäftigt, sieht Sicherheit am Arbeitsplatz als weiteres Führungsthema.

Damit meint er aber nicht Leitern, Gülleschacht-Abdeckungen und andere technische Einrichtungen, die für die Berufsgenossenschaft im Rahmen der Prävention ebenfalls wichtig sind, sondern den Umgang mit dem Smartphone. „Wer ständig das Handy am Ohr hat oder darauf herumtippt, ist bei der Arbeit abgelenkt, von der Gefährdung anderer im Verkehr mal ganz abgesehen“, sagt der Landwirt.

Weitere Seminare folgen

Die SVLFG bietet in diesem Jahr noch weitere Termine für das Führungs- und Coaching-Seminar "Gesund führen" an. Sie finden die Termine hier. (Klicken Sie auf  "für Unternehmer und Führungskräfte).

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der LAND & FORST-Ausgabe 2/19.

Mit Material von Angelika Sontheimer
Das könnte Sie auch interessieren