Ein Trecker bringt auf einem Rübenacker Pflanzenschutzmittel mit einer Spritze aus
Anne-Maria Revermann | am

Rentenbank: Förderung von Maschinen bereits ausgeschöpft (UPDATE)

Investitionsprogramm Landwirtschaft: Die für das erste Halbjahr 2021 eingeplanten Haushaltsmittel für Maschinen und Geräte der Außenwirtschaft sind bereits ausgeschöpft, teilt die Rentenbank mit.

Nach dem Serverausfall am 11. Januar, teilt die Rentenbank am Dienstag (12. Januar) auf ihrer Homepage (www.rentenbank.de) mit:

"Innerhalb kurzer Zeit wurden nach dem Start der Antragstellung am 11. Januar 2021 so viele Zuschussanträge im Onlineportal fertiggestellt, dass die für das erste Halbjahr 2021 eingeplanten Haushaltsmittel für Maschinen und Geräte der Außenwirtschaft bereits ausgeschöpft sind." 72,5 Millionen Euro haben hierfür zur Verfügung gestanden. Zuschussanträge für den Kauf von Maschinen können erst ab dem zweiten Halbjahr 2021 wieder gestellt werden.

In Abstimmung mit dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) wurde daher eine Antragspause speziell für Maschinen und Geräte der Außenwirtschaft im Onlineportal der Rentenbank verfügt. Das Onlineportal wird voraussichtlich Anfang Juli 2021 für die nächste Antragsrunde wieder geöffnet.

Topf für Wirtschaftsdüngerlager auch leer?

Für Wirtschaftsdüngerlager sei aktuell weiterhin eine Antragstellung im Onlineportal möglich. Dafür stehen im ersten Halbjahr 26 Millionen Euro bereit.

Update (12. Januar, 11:20 Uhr): Nachdem Leser uns berichteten, dass eine Antragsstellung bzw. eine Registrierung/Login auch hier nicht möglich sei, erklärt die Rentenbank auf Anfrage der LAND & FORST, dass auch dieser Topf bereits leer sein könnte. Eine konkrete Aussage könne aber noch nicht getätigt werden, das System werde aber "gesperrt", sobald keine Anträge mehr gestellt werden könnten.

Weiterhin entschuldigt sich die Rentenbank für die Serverprobleme am gestrigen und heutigen Tag und verspricht, bei der nächsten Antragsrunde bessere Server bereitzustellen.

Rentenbank: 12.000 Anrufe am 11. Januar

Die Rentenbank teilt außerdem mit, dass die Nachfrage nach Mitteln aus dem Investitionsprogramm Landwirtschaft "immens hoch" gewesen sei. Seit dem 4. Januar 2021 seien insgesamt 17.000 Telefonate eingegangen, davon allein 12.000 am 11. Januar, dem Tag des Programmstarts.

Eingegangene, förderfähige Anträge, die aufgrund ausgeschöpfter Bundesmittel innerhalb eines Halbjahres nicht zum Zuge kommen, werden in den folgenden Halbjahren in der Reihenfolge ihres Eingangs vorrangig berücksichtigt, solange Haushaltsmittel des Bundes zur Verfügung stehen, so die Rentenbank.


 

Anträge bei der Hausbank einreichen

Die Antragstellung für Separationsanlagen habe noch nicht begonnen, hierfür sind 5 Millionen Euro vorgesehen.

Alle Zuschussanträge, die bis zur Antragspause vollständig im Portal abgeschlossen wurden, können mit dem Antrag auf ein Refinanzierungsdarlehen über die Hausbank bei der Rentenbank eingereicht werden. Das hat spätestens innerhalb von zwei Monaten (ab Datum der Fertigstellung des Zuschussantrags im Onlineportal) zu erfolgen.

Beide Anträge sind rechtsverbindlich zu unterschreiben. Der Antragseingang ist erst erfolgt, wenn der Zuschussantrag zusammen mit dem Refinanzierungsantrag vollständig bei uns vorliegen. Die Bearbeitung erfolgt in der Reihenfolge des Antragseingangs bei der Rentenbank.

Mit Material von Rentenbank
sperrfrist-lpx_140190.jpg
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Wiederbewaldung im Harz - Schutzschirm aus toten Fichten
  • Agrarpolitik: EU verschärft die Klimaziele
  • Pflanzenbau: Richtiger Einsatz von Siliermitteln

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen