Tannenbaumplantage

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Janina Schuster | am

Wie bleibt der Weihnachtsbaum lange frisch?

Der Weihnachtsbaum steht im Wohnzimmer und verliert bereits erste Nadeln? Das muss nicht sein. Die richtige Pflege macht den Unterschied. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie beim Kauf und der Pflege achten müssen.

Wie bringt man den Tannenbaum frisch über die Weihnachtszeit? Wir verraten Ihnen, wie Ihr Baum möglichst ansehnlich über die besinnliche Zeit kommt.

Tipp 1: Baum frisch kaufen

Je frischer der Baum, desto länger die Haltbarkeit. Daher sollte der Weihnachtsbaum auch erst kurz vor Weihnachten geschlagen werden. Dabei spielt auch eine Rolle, wo der Baum gekauft wurde. Nach Möglichkeit kaufen Sie ihn dort, wo er auch geschlagen wurde. Das erhöht die Frische. Wenn der Tannenbaum im Netz transportiert wird, entfernen Sie dieses direkt nach dem Eintreffen zuhause. Dabei öffnen Sie das Netz von unten nach oben. Danach sollte der Baum in einen Eimer Wasser gestellt werden.

Tipp 2: Das geeignete Zwischenlager

Einen "Temperaturschock" kann auch ein Tannenbaum erleiden, weshalb Sie vermeiden sollten, den Baum direkt vom gewohnten Außenklima in den beheizten Innenraum zu stellen. Zur Gewöhnung eignet sich ein Zwischenlager. Das sollte kühl, schattig und windgeschützt sein. Solche Plätze finden sich im Garten, auf dem Balkon oder im Keller. Um den Tannenbaum langsam an das wärmere Klima im Innenraum zu gewöhnen, sollte er vor dem Aufstellen nochmal ein bis zwei Tage in einen kühlen Wintergarten oder ins Treppenhaus gestellt werden.

Tipp 3: Vor dem Aufstellen Stammende beschneiden

Kurz bevor der Baum an seinen angedachten Ort gebracht wird, sollte der Stamm am Ende beschnitten werden. Zu guter Letzt ist die Wahl des endgültigen Standortes ein Kriterium für eine lange Lebensdauer. Bestenfalls steht der Weihnachtsbaum kühl und nicht zu nah an der Heizung, ist frei von Zugluft und keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt. Je nach Zimmertemperatur benötigt der Baum 0,5 bis 4 Liter Wasser pro Tag. Ebenfalls hilfreich: das tägliche Besprühen der Zweige mit Wasser. Wer zu einem Topfbaum gegriffen hat, sollte die Nadeln mäßig feucht halten. Dann hält sich der Baum maximal zehn Tage im warmen Raum.

Tannen stehen zum Verkauf als Weihnachtsbaum bereit

Tipp 4: Weihnachtsbaum richtig schmücken

Das hat nichts mit der Frische des Baumes zu tun, gehört aber auch dazu. 

Wenn Sie unterschiedlich große Christbaumkugeln haben, ist es optisch vorteilhaft, größere Christbaumkugeln unten und kleinere oben am Baum zu platzieren.

Bei schnurgeführten Lichterketten und auch funkgesteuerten LED-Kerzen ist auf ein entsprechendes Prüfsiegel zu achten. Am besten wird die Lichterkette, egal ob einfarbig oder bunt, spiralförmig von oben nach unten um den Weihnachtsbaum gelegt. Die Lichter sollten dabei möglichst weit außen angebracht werden.

Wenn Sie echte Kerzen am Baum haben, dürfen diese niemals unbeaufsichtigt brennen! Halten Sie zudem einen Feuerlöscher bereit. Empfehlenswert sind spezielle Sicherheitskerzen: Bei ihnen reicht der Docht nicht bis auf den Kerzenboden - die Flamme erlischt, bevor die Kerze vollständig abbrennt. Auf ausreichend Abstand zu Zweigen und Deko-Material achten.

Engelhaar oder Lametta wird zum Schluss angebracht. 

Klimabilanz eines Weihnachtsbaumes

Wer beim Kauf des Weihnachtsbaumes auch auf die Klimabilanz schielt kann sich freuen, denn der Verzicht auf den Tannenbaum stellt keine relevante Stellschraube für den Klimaschutz dar. Der CO2-Fußabdruck eines Weihnachtsbaums beträgt ab Verkaufsstand 5216 g CO2e (CO2-Äquivalente). "Das ist weniger, als mit 30 Kilometern Autofahren bei einem Kraftstoffverbrauch von 6 Litern je 100 Kilometer verursacht werden", sagt LWK-Klimabeauftragter Ansgar Lasar.  

Mit Material von LPD

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert

Mehr zu diesem Thema

Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Gänsezucht: Risiko nimmt zu
  • Verhaltenstipps für Jäger bei Verkehrskontrollen
  • Tipps zur Auswahl von Landwirtschaftsreifen
  • E-Mail-Management im Agrarbüro
  • Modellvorhaben Gülleansäuerung

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen