Wildblumen in einem Garten
Margeriten
Wildblume in einem Topf
Wildblumenwiese
Fingerhut im Garten
Janina Schuster | am

Das blüht in Niedersachsens Gärten!

Obwohl die hitzigen Diskussionen um Schottergärten die Medien beherrschen, gibt es auch Lichtblicke. In Form wildwachsender Gärten in Niedersachsen oder einem Projekt der Stadt Hannover. Worum gehts?

Die Stadt Hannover geht mit der Zeit und passt sich den veränderten Lebensgewohnheiten ihrer Bewohner an. Daher möchte sie die ehemalige Kleingartenkolonie "Im Othfelde" in Vahrenwald zu einem ökologischen Kleingartenpark umgestalten. Auf 11.000 Quadratmetern sollen 37 zaunlose Parzellen entstehen, auf denen sich ihre Pächter gärtnerisch austoben können. Sie sollen von großzügigen Gemeinschafts- und Freiflächen umgeben sein. Es wird ein "kleingärtnerisches Vorzeigeprojekt" sagt Ulrich Prote, Fachbereichsleiter Umwelt der Stadt. "Mit dem Projekt entsteht ein Modell, das stadtübergreifend als Aushängeschild für neue Kleingarten- und Lebensformen steht.“ Das Ziel: Gärtnerinnen und Gärtner sollen auf den Parzellen und Gemeinschaftsflächen gemeinsam eigene Lebensmittel anbauen, alles auf ökologischer Basis. Dabei komme auch das soziale Miteinander nicht zu kurz. Der Kleingärtnerverband und die Stadt versprechen sich "inklusive Gemeinschaften", die auch für andere Kleingartenvereine Vorbildcharakter haben könnten. Ab kommendem Frühjahr können sich Interessenten auf die neuen Parzellen bewerben.

Schottergärten torpedieren Bemühungen um Insektenschutz

Das ist ein ziemlicher Kontrast zu einem gegenteiligen Trend: Schottergärten. Gerade in Neubaugebieten in der Stadt Hannover sowie in der Region Hannover setzen viele Bauherren auf Grau in Grau im Vorgarten. Aber das ist nicht nur dem Naturschutzbund (NABU) ein Dorn im Auge. Auch den Stadtverwaltungen von Hannover und Burgdorf gefallen diese Art der Gartengestaltung nicht, die nach der niedersächsischen Bauordnung sogar untersagt ist.

Burgdorf ist traurige Schottergärten-Hochburg

Wer sich in Burgdorf in den Straßen Potsdamer Winkel, Weimarer Bogen und Schweriner Reihe umschaue, entdecke eine Vielzahl solcher Bodenversiegelungen, so die Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ). Viele Anwohner würden sich bei der Stadt über die Schottersteinflächen beschweren, heißt es weiter. Daher habe die Stadtverwaltung bereits Kontrolleure in diese Siedlung geschickt, die rund 30 Verstöße festgestellt hätten, so die Stadt Burgdorf. Besonders auffällig sei gewesen, dass Bauherren in 27 Fällen ihrer Pflicht zur Dachbegrünung nicht nachgekommen wären. 

Mit Material von NP, HAZ
imago0102847935h.jpg
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Die Zuckerrübenernte ist gestartet!
  • Vorstellung der Waldstrategie 2050
  • Kartoffelfeldtag in Dorstadt: Anbauverfahren und Pflanztechnik
  • Digitalisierung im Kuhstall

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen