"Gute Organisation ist das A und O für eine gelungene Drückjagd", weiß "unsere Jagd"-Volontärin Leonie Engels und erklärt was vor der Jagd unbedingt kontrolliert werden sollte. 

Ellen Hartmann | am

Drückjagd: So können Sie Jagdstände kontrollieren

Die Drückjagd-Saison steht vor der Tür. Doch bevor es richtig losgeht, sollten Sie die Jagdstände kontrollieren. Wie das geht, erklärt "unsere Jagd"-Volontärin Leonie Engels im Video.

Vor der Drückjagd sollten Sie als Jägerin oder Jäger einige Dinge vorbereiten - unter anderem sollten Sie die Drückjagdstände kontrollieren. "Gute Organisation ist das A und O für eine gelungene Drückjagd", weiß auch "unsere Jagd"-Volontärin Leonie Engels. Aus diesem Grund sollten Sie vor der Drückjagd die Jagdsitze kontrollieren sowie Schäden melden und diese eventuell direkt reparieren. "Vor allem die Leitersprossen sind Punkte, wo es schnell marode wird", erklärt Leonie Engels im Video. Wichtig ist vor allem, dass der "Drückjagdbock" stabil ist. 

Wer sich den Jagdstand anschaut, sollte zudem auch direkt das Schussfeld betrachten. Hängen Äste im Weg? Ist der Kugelfang gegeben? All das können Sie vor Ort prüfen. 

Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert

Mehr zu diesem Thema

 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Schafe auf der Weihnachtsbaumplantage
  • Vor dem Rentenantrag genau rechnen
  • So wintern Sie die Pflanzenschutzspritze ein
  • Züchterleidenschaft für Hannoveraner: Pferdezucht Bollhorst

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen