Nationalpark Harz
Janina Schuster | am

Harz: Die Waldbrandgefahr steigt

Der "Turbofrühling" lässt auch die Waldbrandgefahr im Harz wieder steigen. Die Kombination aus schneller Schneeschmelze, Sonneneinstrahlung und Wind lassen Laub und Pflanzen austrocknen.

Der Nationalpark appellierte deshalb am Mittwoch an die Besucher des beliebten Ausflugziels, nicht zu rauchen, keinen Müll liegen zu lassen oder gar Feuer zu machen. "Auf den vielen Freiflächen im Wald hat sich schnell eine üppige Bodenvegetation entwickelt. Diese ist im Frühjahr jedoch leicht entzündlich. Wenn es im Gras brennt, sind viele Insekten, Reptilien und andere Kleinlebewesen bedroht", teilte der Nationalpark mit.

Mit Material von dpa
imago0106987441h.jpg
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Agrarpolitik: Nährstoffbericht - Bedarf und Düngung nähern sich an
  • Pflanzenbau: Tipps zur Zuckerrübenaussaat
  • Tierhaltung: Wohlfühlatmosphäre für Kälber

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen