on_HmH-Specksteinofen-Kaminofen
Carsten Brüggemann | am

Holzöfen: Das ist beim Kauf zu beachten

Weil Holzöfen immer einen Teil ihrer Wärme in Form von Infra-rotstrahlung abgeben, verbreiten sie ein unvergleichliches Wohlfühlklima. Wer sich einen Ofen anschafft, sollte jedoch eine Reihe von Effizienzkriterien berücksichtigen.

Waren früher offene Kamine weit verbreitet, so arbeiten moderne Holz- oder Kaminöfen heute ausschließlich mit geschlossenen Brennräumen. Auf diese Weise wird weniger Raumluft durch den Schornstein gesogen, der Brennstoff verbrennt vollständiger und es fällt weniger Asche an. Deshalb sollten noch vorhandene offene Kamine mit Einsätzen ausgestattet werden. So lässt sich die Heizleistung deutlich erhöhen und die Effizienz steigern.

Zwei Arten von Wärme

on_HmH-Einzelfeuerungen-Kaminöfen

Holzöfen können Oberflächentemperaturen von über 200 °C erreichen. Einen Großteil ihrer Energie geben sie über Infrarotstrahlung ab, mit der nicht die Luft, sondern die im Raum befindlichen Gegenstände und Körper erwärmt werden.

Bei Modellen mit "Konvektormantel", also Luftschächten hinter Verkleidungen, steigt der Anteil an konvektiver Wärme, die über zirkulierende Luft übertragen wird. Ein ausgeglichenes Verhältnis von Strahlungs- und konvektiv übertragener Wärme sorgt für ein angenehmes Raumklima.

Öfen werden zudem in vielfältigen weiteren Bauformen und Ausstattungen angeboten, zum Beispiel mit wasserführenden Taschen zum Anschluss ans Zentralheizsystem oder sogar als automatische Feuerungen für Holzpellets.

Diese Punkte sorgen für eine effektive Verbrennung

  • Brennraum: Holz ist ein "langflammiger" Brennstoff und benötigt einen entsprechend hohen Feuerraum. Die Brennkammer sollte mit feuerfesten Einsätzen wie Schamotte, heute meistens Vermikulite, ausgekleidet sein.
  • Brennstoffqualität: Brennholz muss trocken sein (<20 % Wasser). Je kleiner die Holzscheite, umso höher die Heizleistung.
  • Luftzuführung: Die Verbrennungsluft sollte in zwei oder mehr getrennten Strömen als sog. Primär- und Sekundärluft zugeführt werden. Primärluft gelangt von unten direkt ins Feuer, fördert die Vergasung des Brennstoffes und wird verstärkt in der Anzündphase benötigt. Sekundärluft wird vorgewärmt von oben in den Brennraum geleitet, ermöglicht die Nachverbrennung der Schwel- und Holzgase und reduziert Umweltbelastungen. Scheibenspülung: Gut gebaute Öfen leiten einen Teil der Sekundärluft innen an der Sichtscheibe vorbei, was ein Verrußen der Scheibe verhindert.
  • Kaminzug: Wichtig für eine effiziente Verbrennung ist ein ausreichender Schornsteinzug. Mangelhafter Auftrieb der kühleren Schwelgase kann zum Austritt von Kohlenmonoxid in den Wohnraum und zu Vergiftungen führen.

Den Experten befragen

Schon bei der Planung sollte der Rat des zuständigen Schornsteinfegermeisters eingeholt werden, dem ohnehin jede Änderung oder Errichtung einer Feuerstätte anzuzeigen ist. Er nimmt die einmalige Kontrolle der Typ- oder Baumusterprüfung (laut Typenschild) vor. Dies ist gesetzlich vorgeschrieben, denn wie die Holzkessel unterliegen auch Kamin- und Kachelöfen den Anforderungen der 1. Bundesimmissionsschutzverordnung (1. BImSchV). Zudem prüfen Schornsteinfeger beispielsweise die Druckverhältnisse der Wohnung, um den gefahrlosen Betrieb eines Ofens zu gewährleisten.

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Landwirte im Klimawandel - Täter, Opfer oder Retter?
  • Tierhaltung: Innovationspreis Tierwohl (ITW) für Schweinemäster aus Haschenbrok
  • Forst: Ergebnis Waldzustandsbericht - Fichtenschäden sind verheerend

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✔ Mehrleser-Funktion

✔ Artikel merken und teilen

✔ exklusiv: Audio und Video

✔ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✔ 3 Endgeräte
✔ Merkliste
✔ Audio und Video
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Landwirte im Klimawandel - Täter, Opfer oder Retter?
  • Tierhaltung: Innovationspreis Tierwohl (ITW) für Schweinemäster aus Haschenbrok
  • Forst: Ergebnis Waldzustandsbericht - Fichtenschäden sind verheerend

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen