Ein Jäger zerlegt Wildfleisch mit dem Messer
Anne-Maria Revermann | am

Jäger dürfen Wildfleisch in Niedersachsen regional vermarkten

Neuer Erlass: In Niedersachsen dürfen Jäger ihr Wildbret und daraus hergestellte Erzeugnisse ab sofort selbst vermarkten.

Dabei dürfen die Jäger auch die Räumlichkeiten von anderen zugelassenen oder registrierten Lebensmittelunternehmen – zum Beispiel handwerklichen Fleischereien – nutzen bzw. deren Dienstleistung in Anspruch nehmen.

Das ist der Kern eines Erlasses, den das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ML) nun an die zuständigen Veterinärbehörden der Landkreise und kreisfreien Städte versendet hat. Auch die Landesjägerschaft Niedersachsen und der Fleischerverband haben den Erlass erhalten.

Wegen ASP: weiterhin intensive Bejagung

Besonders im Hinblick auf die Vermeidung eines Eintrags der Afrikanischen Schweinepest (ASP) ist es wichtig, Schwarzwild weiterhin intensiv zu bejagen. Allerdings beklagten Jäger in den vergangenen Wochen verstärkt, dass sie auf ihrem Fleisch sitzen bleiben. Denn die Gastronomie bricht wegen der Coronakrise als wichtiger Abnehmer weg.

Das steht im Erlass für Jäger

  • Jäger dürfen laut Erlass andere Lebensmittelunternehmen beauftragen, zum Beispiel Wurst aus dem erlegten Wild herzustellen.
  • Diese Produkte dürfen die Jäger selbst vertreiben, wenn sie sich bei der zuständigen Veterinärbehörde als Lebensmittelunternehmer haben registrieren lassen.
  • Die Abgabe darf aber nur an Endverbraucher erfolgen.
  • Die Abgabe darf entweder am Wohnort des Jägers oder über einen lokalen Marktstand im Umkreis von weniger als 100 Kilometern um den Wohnort des Jägers oder den Erlegungsort erfolgen.
  • Voraussetzung für die Abgabe ist außerdem die Einhaltung der einschlägigen lebensmittelrechtlichen Hygienebestimmungen.
Mit Material von ML

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Ferien auf den Ponyhöfen
  • Agrarpolitik: Sommerreise der Ministerin - Vorstellung der Ackerbaustrategie
  • Tierhaltung: Optimierung der Kuhfruchtbarkeit
  • Technik: Richtig belüften im Kartoffellager
  • Pflanzenbau: Tipps zur N-Düngung im Herbst
  • Leben auf dem Land: Meteoriten im Oldenburger Land
image/svg+xml

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✔ Mehrleser-Funktion

✔ Artikel merken und teilen

✔ exklusiv: Audio und Video

✔ 1 Tag früher informiert

image/svg+xml

Digitale Ausgabe

✔ 3 Endgeräte
✔ Merkliste
✔ Audio und Video
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Ferien auf den Ponyhöfen
  • Agrarpolitik: Sommerreise der Ministerin - Vorstellung der Ackerbaustrategie
  • Tierhaltung: Optimierung der Kuhfruchtbarkeit
  • Technik: Richtig belüften im Kartoffellager
  • Pflanzenbau: Tipps zur N-Düngung im Herbst
  • Leben auf dem Land: Meteoriten im Oldenburger Land

Besonderes Angebot

Reinschnuppern lohnt sich