Waldschäden im harz Luftbild
Christel Grommel | am

Waldbesitzer können Mittel beantragen

Die Wälder haben in den letzten Jahren massiv durch Trockenheit, Stürme und Schädlinge gelitten. Das BMEL startete daher das Investitionsprogramm Wald, aus dem Waldbesitzer nun Mittel beantragen können.

Die Bundesregierung hat Wald und Holz im Corona-Konjunkturpaket mit insgesamt 700 Millionen Euro berücksichtigt. Davon fließen 50 Millionen in das Investitionsprogramm Wald, das vor allem auf Fortschritte in den Bereichen Digitalisierung und Technik abzielt. 

Gefördert werden: 

  • private und kommunale Forstbetriebe,
  • forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse,
  • forstliche Lohnunternehmer,
  • forstliche Sachverständige und Forstbaumschulen.

Es werden folgende Investitionen gefördert: 

  • IT-Hard- und Software,
  • Maschinen,
  • Geräte,
  • Zugpferde,
  • Anlagen und Bauten, die in der nachhaltigen Forstwirtschaft und der mobilen Holzbearbeitung zum Einsatz kommen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Landwirtschaftlichen Rentenbank.

Mit Material von BMEL

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ 3 Endgeräte
✓ Merkliste
✓ Audio und Video

Mehr zu diesem Thema

 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Wolfsnachtwache bei Pferdehaltern in Dedenhausen
  • Agrarpolitik: Butterpreise lösen Eklat aus
  • Pflanzenbau: Tipps für den Kauf von Düngerstreuern
  • Energie: Wasserstoffstrategie im Norden

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen