Die Unwetter der vergangenen Woche haben viele Schäden in den Wäldern verursacht.

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Ellen Hartmann | am

Ylenia, Antonia und Zeynep: Sturmholz von Profis aufräumen lassen

Die Unwetter Ylenia, Zeynep und Antonia haben bei uns im Norden in der vergangenen Woche mächtig gewütet und für immense Sturmschäden gesorgt. Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer sollten entwurzelte oder verkeilte Bäume jedoch nicht allein aufräumen.

Orkanartige Böen verursachten in Teilen Deutschlands schwere Waldschäden. Solche zu beseitigen, erfordert hohe Fachkenntnis. Die Aufarbeitung von Sturmholz gehört unbedingt in die Hände von Forstprofis. 

Ylenia, Zeynep, Antonia: Jetzt Sturmschäden aufarbeiten

Die Unwetter der letzten Tage haben zahlreiche Waldschäden in Deutschland verursacht. Nach Angaben der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) erfordere die Beseitigung der Schäden allerdings hohe Fachkenntnis. Waldbesitzer sollten die Aufarbeitung von Sturmholz daher an Forstprofis abgeben. 

Orkan Yelina sorgt momentan für stürmische Zeiten im Norden.

Sturmschäden beseitigen: jetzt die Profis ans Werk lassen

Denn nur erfahrene Profis können mit Forstmaschinen wie dem Harvester kreuz und quer verteilte und verkeilte Bäume, aus der Erde gerissene Wurzelteller oder abgebrochene Wipfel fachgerecht entfernen. Laut der SVLFG würden Waldbesitzer oftmals die Gefahren solcher Extremsituationen verkennen. Auch wer mit der Motorsäge geübt ist, sollte nach Stürmen beachten, dass nur ein falscher Schnitt bei entwurzelten oder abgebrochenen Baumstämmen dafür sorgen kann, dass der Baumstamm katapultartig und mit immenser Kraft nach oben oder zur Seite schnellen kann.  

Hohes Verletzungsrisiko nach Unwettern und Stürmen

Da das Verletzungsrisiko nach Unwettern und Stürmen sehr groß ist, sollten Profis zu herangezogen werden. Nach Angaben der SVLFG verfügen Forstprofis nicht nur über die notwendige Erfahrung, sondern auch über die entsprechende Technik und das passende Gerät. Adressen der Experten können Sie bei der örtlichen Waldbesitzervereinigung, der Forstverwaltung oder beim Maschinenring erfragen. 

Schäden am Scheunendach

Schnitttechnik, Ausrüstung und Werkzeug - worauf Sie als Profi achten sollten

Hier noch einige Tipps, die Sie als Forstprofi beachten sollten:

  • Beim Aufräumen der Schäden auf forstliche Großmaschinen setzen
  • Prüfen Sie vor Arbeitsbeginn Ihre Schutzausrüstung, das Werkzeug und die Arbeitsgeräte.
  • Vor Ort sollte mindestens ein Schlepper mit Forstausrüstung einsatzbereit sein
  • Achten Sie auf die Unterweisung aller Personen vor Ort (Beispiel: Ist ausreichend Kenntnis über die erforderlichen Schnitttechniken im Sturmholz vorhanden?)
  • Gehen Sie besonnen und überlegt an schwierige Situationen heran
  • Tauschen Sie sich bei schwierigen Situationen mit anderen Profis aus
  • Arbeiten Sie nie unter hängenden Wipfeln oder Stämmen sowie hinter ungesicherten Wurzeltellern
  • Sprechen Sie die Spannungsverhältnisse vor dem Schneiden mit Ihrem Team gewissenhaft durch
  • Wählen Sie die sicherste Schnitttechnik
  • Beachten Sie immer die Zug- und Druckseite des Stammes. Arbeiten Sie bei Seitenspannung von der Druckseite aus. 
Mit Material von SVLFG

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Maissorten zur Energieerzeugung
  • Blackout - das müssen Sie bei Notstromaggregaten beachten
  • So erstellen Sie einen Notfallordner
  • Ordnung im Agrarbüro schaffen
  • EU prüft Schutzstatus des Wolfes

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen