Auf einer Straße stehen mehrere Autos dicht an dicht.
Madeline Düwert | am

Die gute Nachricht der Woche

Corona hat doch noch was Gutes: Als Folge der Pandemie hat Deutschland sein Klimaschutz-Ziel für 2020 übertroffen. 

Der Treibhausgas-Ausstoß habe im vergangenen Jahr 42,3 Prozent unter dem Wert von 1990 gelegen, zeigt eine Analyse der Denkfabrik Agora Energiewende.

Das bisherige Ziel – 40 Prozent weniger Emissionen als 1990 – war eigentlich schon abgeschrieben. Die Emissionen seien um rund 80 Millionen Tonnen CO2 zurück gegangen, zweidrittel davon seien auf die Corona-Pandemie zurück zu führen, gaben die Experten an.

"Echte Klimaschutzeffekte hat es 2020 nur im Stromsektor gegeben, denn hier geht die CO2-Minderung auf den Ersatz von Kohle durch Gas und Erneuerbare Energien zurück", erklärte der Direktor von Agora Energiewende, Patrick Graichen. Für 2021 rechnet er insgesamt wieder mit mehr Emissionen.

Mit Material von dpa
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Schafe auf der Weihnachtsbaumplantage
  • Vor dem Rentenantrag genau rechnen
  • So wintern Sie die Pflanzenschutzspritze ein
  • Züchterleidenschaft für Hannoveraner: Pferdezucht Bollhorst

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen