Agritechnica
Christel Grommel | am

Agritechnica 2022 abgesagt

Es ist keine Überraschung mehr: Die Agritechnica 2022 kann aufgrund der Corona-Situation nicht stattfinden.

In einer Pressemitteilung gab die DLG an, dass die Rahmenbedingungen für eine Durchführung der bekannten Landtechnik-Messe nicht mehr gegeben seien. Die Gesundheit und Sicherheit der Besucher, Aussteller, Partner, Mitglieder und Mitarbeiter hätten in dieser Situation oberste Priorität.

Keine Durchführung der Messe möglich

"Leider müssen wir feststellen, dass durch die sich in den letzten Wochen verschärfende Pandemie-Situation und die damit verbundenen aktuellen behördlichen Verordnungen eine begründete Ausnahmesituation eingetreten ist, die die störungsfreie Durchführung der Agritechnica nicht ermöglicht", so Dr. Reinhard Grandke, Hauptgeschäftsführer der DLG.

Man bedauere die Absage außerordentlich, sowohl wegen der Landwirtinnnen und Landwirte, als auch für die gesamte Branche. Das angekündigte Programm sei bereits auf großes Interesse gestoßen. Die Agritechnica wäre im Frühjahr 2022 der internationale Treffpunkt der Landwirtschaft und des Agribusiness gewesen. Fachlicher Austausch, Netzwerken und Innovationen sollten im Mittelpunkt stehen und die notwendigen Impulse für eine zukunftsfähige Landwirtschaft liefern.

Nächste Agritechnica in 2023

Der nächste Termin für die Agritechnica ist der 12. bis 18. November 2023 in Hannover. Immerhin das digitale Zusatzangebot kann weiterlaufen: Dieses ist im November 2021 gestartet und steht wie geplant bis Ende März 2022 auf der Digital-Plattform "DLG-Connect" (www.dlg-connect.com) zur Verfügung. Besucher der Plattform haben die Möglichkeit, sich über aktuelle Angebote und Informationen der Landtechnikhersteller zu informieren, an digitalen Events teilzunehmen und sich mit Unternehmen und Landwirten zu vernetzen.

Mit Material von DLG
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Cem Özdemir möchte die Agrarpolitik auf Kurs bringen
  • Edeka stellt sein Milchsortiment auf höhere Haltungsstufen um
  • Wir haben uns mit der mobilen Schlachtung befasst
  • Wie lässt sich juristisch gegen Erdkabel vorgehen?
  • Hofübergabe: externe Unterstützung kann hilfreich sein

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen