Agco/Fendt Produktionswerkstatt
Anne-Maria Revermann | am

Coronavirus: AGCO/Fendt fährt Produktion wieder hoch

Beim Trecker- und Landmaschinenhersteller AGCO/Fendt laufen diese Woche die vorübergehend stillgelegten Montagebänder wieder.

An den deutschen AGCO-Standorten Marktoberdorf, Asbach-Bäumenheim, Waldstetten und Hohenmölsen laufen die Montagebänder in dieser Woche wieder an, wie das Unternehmen berichtet.

Dies sei wieder möglich, da wichtige Zulieferer europa- und weltweit nach mehrwöchiger coronabedingter Unterbrechung jetzt wieder planmäßig und zuverlässig Teile liefern.

Nach intensiven Diskussionen zwischen Geschäftsführung, Betriebsrat, Betriebsärzten, Gesundheitsmanagement und den Beauftragten der Arbeitssicherheit wurden zahlreiche Maßnahmen zum Schutz der Fendt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Montagebändern, der Teilefertigung und in den Büros umgesetzt.

image/svg+xml

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✔ Mehrleser-Funktion

✔ Artikel merken und teilen

✔ exklusiv: Audio und Video

✔ 1 Tag früher informiert

image/svg+xml

Digitale Ausgabe

✔ 3 Endgeräte
✔ Merkliste
✔ Audio und Video
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Agrarpolitik: Olaf Lies bezieht Position zum Niedersächsischen Weg
  • Geld und Recht: Rote Gebiete - Klage gegen die Landesdüngeverordnung
  • Forst: Wiederbewaldung - Erfahrungen aus dem Weserbergland
  • Pflanzenbau: Wassermanagement im Moor
  • Tierhaltung: Familie Huslage züchtet Spitzenpferde mit Leidenschaft
  • Leben auf dem Land: Umstellen auf Bio - Hof Sonnenschein in Aurich

Besonderes Angebot

Reinschnuppern lohnt sich