Fendt in Marktoberdorf
Maren Diersing-Espenhorst | am

Coronavirus: Fendt setzt Traktorenproduktion aus

Das Unternehmen AGCO/Fendt setzt die Traktorenproduktion als Folge der Corona-Pandemie ab Mittwoch (25.03.2020) aus.

Der Landtechnikhersteller AGCO/Fendt setzt an den Standorten Marktoberdorf und Asbach-Bäumenheim die Produktion aus. Die komplette Schließung von Produktionsstandorten wichtiger Zulieferer in Europa führt dazu, dass wichtige Zulieferkomponenten für die Traktorenmontage nur noch bis heute (24.03.2020) ausreichen, heißt es in einer Meldung des Unternehmens. Trotz sehr guter Auftragslage müsse deshalb die Produktion von Traktoren ab Mittwoch (25.03.2020) unterbrochen werden.

Kurzarbeitergeld beantragt

Vorsorglich wurde bis Ende Juni 2020 für die Belegschaft der Traktorenproduktion Kurzarbeitergeld beantragt und genehmigt. Die Bereiche Kundendienst und Ersatzteilversorgung stehen für die Fendt Vertriebspartner und damit auch Fendt Kunden auch während der Kurzarbeitsperiode weiter zur Verfügung.

An den anderen Fendt Standorten Feucht, Waldstetten, Hohenmölsen und Wolfenbüttel ist die Teileversorgung vorerst noch gewährleistet. Deshalb kann dort bis auf weiteres noch weiter produziert werden.

Mit Material von PM

Thema der Woche

  • Thema der Woche: Ammerland - Landwirte und Artenschützer retten Wiesenvögel
  • Agrarpolitik: Wolfsproblematik
  • Tierhaltung: So gelingt Biosicherheit im Team
  • Pflanzenbau: Vorteile der Wickelballensilage
  • Energie: Methanverluste aufspüren
  • Leben auf dem Land: Tiny Houses - alles vorhanden auf wenig Quadratmetern

12 Ausgaben für 12€

Jetzt bestellen
Das könnte Sie auch interessieren