Traktor mit Anhängern auf der Straße
Christel Grommel | am

Wer darf zulassungsfreie LoF-Anhänger fahren?

Darf ein Schlepper mit schwarzem Kennzeichen zulassungsfreie Anhänger ziehen? Wann dürfen diese zum Einsatz kommen?

Ein zulassungsfreier LoF-Anhänger kann an einem Traktor mit schwarzem Kennzeichen hängen, zum Beispiel, wenn es sich um einen Mietschlepper handelt.

Was ist aber, wenn ein Fahrer ohne LoF-Betrieb einen zulassungsfreien Anhänger ziehen möchte? Das kann der Fall sein, wenn beispielsweise jemand die zulassungsfreien Anhänger eines benachbarten Betriebs mit seinen Schleppern ziehen will. 

Grundsätzlich gilt: Zulassungsfreie LoF-Anhänger für die Land- oder Forstwirtschaft dürfen nur in LoF-Betrieben und zu LoF-Zwecken zum Einsatz kommen. Im oben genannten Fall sind die Anhänger, nach § 10 Absatz 8 Fahrzeugzulassungs-Verordnung, mit einem Wiederholungskennzeichen zu kennzeichnen, das der Halter des Zugfahrzeugs für eines seiner Zugfahrzeuge verwenden darf.

LoF-Betrieb muss vorliegen

Liegt also kein LoF-Betrieb vor, können diese Anhänger von keinem anderen gezogen werden. Dies wäre nur möglich, wenn der Traktor offiziell an den LoF-Betrieb vermietet würde. Denn dann spielt die Kennzeichenfarbe an der landwirtschaftlichen Maschine keine Rolle und dann könnte der Anhänger ein Wiederholungskennzeichen des LoF-Betriebes haben.

Mit Material von agrarheute
on_Schlepper-Gespann-Transport-Gülle.jpg
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

Mehr zu diesem Thema

 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Wiederbewaldung im Harz - Schutzschirm aus toten Fichten
  • Agrarpolitik: EU verschärft die Klimaziele
  • Pflanzenbau: Richtiger Einsatz von Siliermitteln

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen