Kehrmaschine auf Hof
Cord Leymann | am

Kehrmaschinen: Kein Fegen mit der Hand mehr

Auf dem Betrieb Wicke in Posthausen im Landkreis Verden hat man lange mit dem Handbesen oder einem geliehenen Kehrbesen die Hofflächen gefegt. Doch seit drei Jahren wird nun mit dem Radlader und der Kehrmaschine gereinigt.

Die Zeiten des Kehrmaschineleihens und des Fegens großer Hofflächen per Hand sind bei Wickes vorbei. „Wir sind froh, dass wir diesen Schritt gegangen sind“, sagen Vater und Sohn unisono.

2018 wurde in eine Stratos-Kehrmaschine von düvelsdorf investiert. „Früher hatten wir uns zum Reinigen der Siloplatte eine Kehrmaschine für das Schlepperheck im Dorf geliehen“, sagt Heino Wicke. Ansonsten wurden die Hofflächen von ihm immer wieder in Handarbeit gesäubert.

Gute Argumente für die Anschaffung

Kehrmaschine Höhenausgleich

Die Wirtschaftsflächen auf dem 50 ha-Betrieb, bewirtschaftet von Heino Wicke, teilen sich in 25 ha Acker- und 25 ha Grünland auf. Angebaut werden rund 18 ha Mais, dazu kommen noch Roggen oder Triticale. Ein weiteres Standbein ist die Bullenmast, die Kälber kommen im Alter von zwei Wochen auf den Betrieb.

Durch diese Konstellation, gibt es immer wieder Stroh, die Kälberbuchten stehen auf dem Hof sowie Futterreste, die die Flächen verschmutzen. „Ein weiteres Argument für die Anschaffung, könnte aber auch im Alter des Betriebsleiters liegen“, schmunzelt Heino Wicke. Doch es gehe nicht nur um Zeit und Lust.

Wendigkeit ist wichtig

Kehrmaschine Bürste

Für Sohn Jan-Felix, der bei der Heidesand Raiffeisen-Warengenossenschaft arbeitet, ist ein anderer Faktor auch noch wichtig: „Wir haben Flächen, wo wir zum Anfahren durch ein Wohngebiet müssen. Gerade in der Erntezeit ist es dort, aber nicht nur da, ratsam die Verunreinigungen schnell zu beseitigen.“

Die Wahl auf düvelsdorf kommt nicht von ungefähr. Man kenne sich und man wisse, dass die Produkte sowohl qualitativ als auch preislich gut seien. Das Gespann, zusammen mit dem Hoftrac, sei sehr wendig, man komme so in jede Ecke des Betriebes, erklärt Jan-Felix Wicke.

Inhalte der Ausgabe

  • Tierhaltung: Küchenschnack mit Milchviehhalter Matthias Schulte-Althoff
  • Pflanzenbau: Perspektiven für Zuckerrüben
  • Technik: Wirtschaftlichkeit Gülleseparation
  • Forstwirtschaft: Bodenverbesserung mit Wollpellets: Feldversuch im Emsland

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ 3 Endgeräte
✓ Merkliste
✓ Audio und Video
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Tierhaltung: Küchenschnack mit Milchviehhalter Matthias Schulte-Althoff
  • Pflanzenbau: Perspektiven für Zuckerrüben
  • Technik: Wirtschaftlichkeit Gülleseparation
  • Forstwirtschaft: Bodenverbesserung mit Wollpellets: Feldversuch im Emsland

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen