Traktor wird in einem Werk von Claas gefertigt

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Christel Grommel | am

Landmaschinen- und Traktorenhersteller mit Umsatzrekord

Corona zum Trotz: Die in Deutschland produzierenden Landmaschinen- und Traktorenhersteller erzielten im letzten Jahr einen Umsatzrekord.

Die Erlöse stiegen 2020 um fünf Prozent auf neun Milliarden Euro an - das ist ein neues Allzeithoch.

"Auch in Krisenzeiten sind landwirtschaftliche Erzeugnisse und Nahrungsmittel sehr gefragt. Landwirtschaft und Landtechnik gelten als systemrelevant. Das nutzt den Landwirten, den Verbrauchern und unserer Industrie", resümierte der Geschäftsführer des VDMA Landtechnik, Dr. Bernd Scherer.

Die Traktoren führen die Entwicklung mit Umsatzzuwächsen von elf Prozent an. Laut VDMA hänge dies auch mit dem Aufbau von zusätzlichen Produktionskapazitäten in Deutschland zusammen. 

Die Pflanzenschutztechnik erzielte zweistellige Umsatzzuwächse, die Düngetechnikproduzenten verzeichneten ein Wachstum von sechs Prozent. Absatztreiber seien hier vor allem Maschinen zur hochpräzisen Applikation mit minimalem Mitteleinsatz gewesen.

Gründe für den Rekordumsatz

Wesentlicher Grund für die guten Entwicklungen in der Landtechnikbranche seien laut Scherer die außergewöhnliche Entwicklung der Weizen- und Grobgetreidepreise. Diese seien seit Juli kräftig gestiegen und hätten zwischenzeitlich ein Zehnjahreshoch erreicht. Zusätzlich zur hohen Getreidenachfrage spielten laut Scherer auch Spekulationserwartungen eine Rolle.

Kaufanreize in Europa und den USA gäben auch gezielte staatliche Investitionsanreize zur Förderung klima- und umweltfreundlicher Produktionsprozesse in der Landwirtschaft. "Intelligente Prozesslösungen, die den Einsatz von Diesel, Düngemittel und Pflanzenschutzchemie bei steigendem Ertrag signifikant reduzieren, prägen längst die Produktportfolios unserer Industrie", so Scherer. 

Seit 2017 bewege sich die Landtechnikindustrie ununterbrochen in der Pluszone. Damit sei die Branche ein wichtiger Stabilitätsanker im Maschinen- und Anlagebau. Für das laufende Jahr rechnet der VDMA mit weiterem Wachstum auf den Endkundenmärkten für Landmaschinen und Traktoren, und zwar nach jetzigem Prognosestand mit einem Umsatzplus von erneut fünf Prozent.

Mit Material von AgE
Amazone-Landmaschine-Acker.jpg

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Schweine im Offenstall mästen
  • Hitzestress bei Kälbern
  • Blattkrankheiten im Mais
  • Moorschutz durch Wiedervernässung

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen