Agritechnica Messehalle
Janina Schuster | am

Online-Umfrage: großes Interesse an Agritechnica 2022

Noch acht Monate bis zur Agritechnica 2022 und das Interesse wächst und wächst. Laut einer Online-Umfrage ziehen 96 Prozent aller Befragten einen Besuch in Betracht. Das sind die Juni-Ergebnisse des AGRITECHNICA Trackers.

Der Tracker erfasst ab sofort regelmäßig die Besuchsabsichten und -interessen der internationalen Landwirtschaftsbranche. So wurde ermittelt, dass 55 Prozent aller Befragten sich bereits jetzt schon sicher seien die große Landtechnikmesse in Hannover besuchen zu wollen. 41 Prozent wollen sich in den kommenden vier bis sechs Monaten entscheiden. An der ersten Befragung nahmen 2.800 potenzielle Besucher der Weltleitmesse für Landtechnik aus Deutschland, West- und Osteuropa und weiteren internationalen Agrarregionen teil. Die Agritechnica findet im kommenden Jahr vom 27. Februar bis zum 05. März in Hannover statt. Bereits im November startet die AGRITECHNICA digital.

"Alle Zeichen stehen auf Restart"

"Wer Innovationsimpulse sucht, kommt an der AGRITECHNICA nicht vorbei. Das galt bisher und gilt auch in Zukunft. Industrie, Handel und Landwirtschaft sehnen sich geradezu nach dem Live-Erlebnis, nach spannender Technik, nach guten Gesprächen und dem einzigartigen Spirit der Landtechnik-Community. Die aktuelle Lage stimmt uns zuversichtlich: Alle Zeichen stehen auf Restart, die Landtechnikbranche zeigt eine dynamische Performance und freut sich auf die AGRITECHNICA 2022. Augenmaß ist allerdings nach wie vor angezeigt. Schließlich erfordert die globale Pandemielage immer noch unser aller Vorsicht", so Klaus-Herbert Rolf, Vorsitzender des VDMA-Arbeitskreises Presse und Werbung.

Europäische Besucher machen Besuch abhängig vom Pandemiegeschehen

Aufgrund dieser globalen Pandemielage fallen die Ergebnisse der Befragung auch unterschiedlich aus, je nachdem woher die Befragten stammen. Außerhalb Europas sanken die Besuchsabsichten auf 45 Prozent ab. Doch entsprechen die geplanten Hygieneregeln des Safe Business-Konzepts den wichtigsten Wünschen der Befragten. Derzeitige Voraussetzungen für den Besuch der Messe sind Reisen ohne Quarantänevorschriften, eine hohe Zahl an Geimpften oder Genesenen sowie ein (digitaler) Impfausweis. Das gilt in weiten Teilen auch für das europäische Ausland. Erleichterungen bei internationalen Reisen sind Grundvoraussetzung für einen Besuch der Messe.

Austausch ist so wichtig wie nie

Auf die Frage, weshalb die Messe besucht wird, gaben 61 Prozent der Befragten an, sich wieder direkt mit den ausstellenden Unternehmen austauschen zu wollen. Noch mehr wünschten sich Zugang zu Neuigkeiten und Trends und 51 Prozent wollen sich vor Ort über Produkte, Systeme und Anwendungen informieren. Bei den Themen standen Automatik/Robotik, Elektrifizierung, Precision Farming, Nachhaltigkeit und Umweltschutz ganz oben. Nach den Ausstellungsangeboten gefragt möchten sich 60 Prozent gezielt über Traktoren informieren. Auch genannt wurden Angebote für Erntetechnik, Technik für Bodenbearbeitung und Bestellung, Pflanzenschutz und Düngung, Systeme und Komponenten und Software-Lösungen.

Mit Material von DLG
imago0094970145h.jpg
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Hitze im Schweinestall vermeiden
  • Marktübersicht Teleskop- und Teleskopradlader
  • Futtermittelhygiene-Verordnung: Wichtiges zur Registrierung

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen