Jäger laufen durch den Wald

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Christel Grommel | am

Mehr Jäger in Deutschland

Die Anzahl der Menschen mit Jagdschein steigt bundesweit.

Im vergangenen März seien 397.414 Jägerinnen und Jäger gezählt worden, teilte der Deutsche Jagdverband mit. Das seien rund 8.900 mehr gewesen als ein Jahr zuvor. Im Vergleich zu vor 30 Jahren bedeute das sogar ein Plus von rund 75.700.

Die meisten Jagdscheininhaber leben in Nordrhein-Westfalen, dort sind es 92.074. Auf Platz zwei folgt Niedersachsen mit 60.000 Jägern, dann Baden-Württemberg (49.400). Die meisten Jäger pro 1.000 Einwohner hat Schleswig-Holstein mit 8,3 Jägern aufzuweisen. Bundesweit betrachtet leben 4,7 Jäger pro 1.000 Einwohner.

Knapp ein Viertel aller Teilnehmer der Jägerausbildung sind in Deutschland laut DJV-Statistik Frauen. Tendenz: steigend. Der Anteil von Jägerinnen in Deutschland liegt bei 7 Prozent.

Organisiert in Verbänden sind 75 Prozent der Jägerinnen und Jäger in Deutschland. Sie üben die Jagd zumeist ehrenamtlich aus. Die Aufgaben im Sinne der Allgemeinheit reichen von Artenschutz über Prävention von Tierseuchen und Wildschäden bis hin zu Hilfe bei Wildunfällen. 

Mit Material von dpa, DJV

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert

Mehr zu diesem Thema

Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Ziegenmast als Nische
  • Gestiegene Betriebskosten abfedern
  • Wir findet man Mitarbeiter?
  • Kettensägenlehrgänge für Frauen
  • Grunddüngung im Herbst

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen