Instagram-Challenge mein Hof und ich

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Christel Grommel | am

Öffentlichkeitsarbeit für Landwirte: Insta-Challenge #meinHOFundICH

Die drei Landwirtinnen kennen sich nur aus der virtuellen Welt: Trotzdem haben sie zusammen eine Themenwoche bei Instagram entwickelt. Morgen startet sie.

Persönlich haben sie sich noch nie getroffen. Aber für Friederike Greilich, Katrin Theissing und Thale Meyer war es kein Problem, gemeinsam eine "Insta-Challenge" auf die Beine zu stellen. 

Denn die drei Frauen verbindet die Landwirtschaft, und sie stellen ihre Arbeit auf unterschiedliche Weise in den sozialen Medien dar. "Wir haben uns über Instagram kennengelernt und gemeinsam die Idee entwickelt, eine Instagram-Challenge für landwirtschaftliche Betriebe ins Leben zu rufen", erzählt Thale Meyer, die beim Kreislandvolkverband Oldenburg für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist.

Viel Potenzial für die Öffentlichkeitsarbeit

Die Entscheidung für einen virtuellen Wettbewerb in den Social Media hat seinen Grund: "Die sozialen Medien bieten gastgebenden Landwirten wie Direktvermarktern, Bauernhofpädagogen, Ferienhöfen oder Mobilstallbesitzern so viel Potenzial für ihre Öffentlichkeits- und Kundenarbeit. Dabei gibt es noch viele Betriebe, die diese Möglichkeiten bislang gar nicht oder nur wenig ausschöpfen", sagt Friederike Greilich. Sie unterstützt und berät als freie Kommunikationsmanagerin zahlreiche Landwirte bei der Gestaltung ihrer Internetauftritte.

Theissing und Meyer nutzen ihre Instagram-Accounts täglich. "Ich kann über die sozialen Medien die Kunden meines Hofladens erreichen, sie über neue Produkte informieren und sie in meinen Alltag einbinden. Das schafft Nähe und Vertrauen. Gerade in der Direktvermarktung ist das Vertrauen der wichtigste Faktor dafür, Kunden zu gewinnen und zu halten", berichtet Katrin Theissing. Auch Meyer ist dort aktiv, sie stellt den Alltag auf dem Hof dar. 

#meinHOFundICH - für Landwirte mit direktem Kundenkontakt

Die Instagram-Challenge mit dem Namen #meinHOFundICH richtet sich an alle gastgebenden Landwirte: Hofläden, Ferienhöfe, Erlebnisbauernhöfe, Lernstandorte, Mobilstallbesitzer u. ä. – landwirtschaftliche Betriebe also, die ihre Kunden direkt auf ihren Höfen begrüßen. An sieben aufeinander folgenden Tagen (13. bis 19. November 2021) gibt es jeweils einen Themenimpuls, der es den Teilnehmern erleichtert, spannende Beiträge über sich und ihre Betriebe zu erstellen. "Diese Beiträge postet dann jeder User für sich auf seinem Account und nutzt dabei den Hashtag #meinHOFundICH", erläutert Thale Meyer.

Über den Hashtag kann bei den anderen Teilnehmern reingeschnuppert werden - Inspiration und mehr Sichtbarkeit in den Social Media können sich andere hier abgucken.

Mit Material von LPD
17_Oeffentlichkeitsarbeit_Drogemueller_IMG_2923_Finn.jpg

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Tag des offenen Hofes
  • Hitzestress bei Kühen vermeiden
  • Digitalisierung im Ackerbau
  • Gärreste: Techniken zur Aufbereitung
  • Herbizidstrategien im Spargel

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen