Von oben Solarenergie, von unten Pflanzenbau: Agri-Photovoltaik-Anlagen sollen einen doppelten Nutzen bringen.

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Christel Grommel | am

Agro-Photovoltaik-Anlage liefert doppelten Ertrag

Auf einem Hektar wurde in einem Pilotprojekt eine Agrosolar-Anlage im Wendland gebaut, die zweifachen Nutzen hat.

Von oben die Sonne, von unten Schnittlauch: Das ist der Doppelnutzen der Anlage bei Lüchow. Die Glas-Paneele auf sechs Meter hohen Stelzen liefern Solarenergie. Seit Oktober wachsen am Boden darunter auch Pflanzen, Schnittlauch wurde gesät. „Sie haben gut gekeimt, wir ernten im nächsten Juli“, berichtet Robert Lettenbichler, Geschäftsführer der Kräuter-Firma Steinicke. Der Schnittlauch bot sich an, denn die Zwiebelpflanze ist ein Halbschattengewächs.

Sehr viel Bürokratie

Einfach war der Weg bis dahin aber nicht. Zunächst war es „unvorstellbar“ viel Bürokratie, sagt Lettenbichler. Dann kam noch Corona in die Quere, es gab Lieferschwierigkeiten beim Stahl. Die Pilotanlage soll mehr als 700.000 Kilowattstunden im Jahr produzieren. Die Kosten beliefen sich auf 1,3 Millionen Euro, 400.000 Euro davon kamen als Anschubfinanzierung vom Bundesumweltministerium. Wenn das Projekt gut funktioniert, soll die Anlage auf zehn Hektar erweitert werden. Das hängt auch davon ab, wie günstig der eigene Strom produziert und gespeichert werden kann und wie die Umwandlung in Wasserstoff funktioniert. Momentan verbraucht der Betrieb 488 Kilowattstunden pro Stunde zur Verarbeitung der angebauten Karotten, Lauch und Spargel. Die überschüssige Energie soll dann verkauft werden. Bis 2030 will der Betrieb klimaneutral sein.

Mit Material von dpa
Wärmepumpe vor einem Haus

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Gänsezucht: Risiko nimmt zu
  • Verhaltenstipps für Jäger bei Verkehrskontrollen
  • Tipps zur Auswahl von Landwirtschaftsreifen
  • E-Mail-Management im Agrarbüro
  • Modellvorhaben Gülleansäuerung

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen